Accelerator Durchstarter: WOCALS [INTERVIEW]

15. Juli 2017, 13:23 :: Allgemein

Autor: Ann-Kathrin Rudolf

Wir versorgen euch mit den neuesten Startups in unserem Haus: Unsere Durchstarter des Accelerator-Programms Runde #13 im Interview.

Startup Name: WOCALS Internet GmbH

Team: Dimitrij Krasontovitsch & Moritz Kippenberg

Ideenstart: 01.03.2016

Standort: Düsseldorf

Die Idee in einem Satz: Apartments auf Zeit für Business- und Privataufenthalte, einfach & sicher gebucht

Ein produktiver Tag startet nicht ohne: Eine Besprechung was an dem Tag erreicht werden sollte

Meine drei Hashtags: #immobilien #digitalisierung #wohnenaufzeit

 

  1. Welches spezifische Problem kannst du mit deiner/eurer Idee lösen? Gib uns einen Use Case?

Wir unterstützten Trainees, Berater, Projektmanager, Expatriats, Praktikanten und Freelancer dabei, eine passende Unterkunft auf Zeit einfach & sicher zu finden.

Gleichzeitig unterstützen wir Unternehmen dabei Kosten bei der Unterbringung von Mitarbeitern zu reduzieren und Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern, indem WOCALS als zentrale Plattform für (Business) Apartments an Mitarbeiter empfohlen wird.

Unsere typischen Kunden sind Leute, die aus beruflichen Gründen eine Unterkunft für 1-12 Monate benötigen. Dabei wollen sie nicht in teuren & anonymen Hotels unterkommen. Da sie meistens keine Möglichkeit oder Zeit haben sich Apartments vorher anzuschauen, sind sie dementsprechend auf die Qualität & Zuverlässigkeit der Anbieter angewiesen. Daher haben wir im Portfolio ausschließlich professionelle Apartmentanbieter, die sich hauptberuflich um die Zufriedenheit der Kunden kümmern.

 

2. Was hast du vor der Gründung beruflich gemacht?

Mein Partner Moritz ist aktuell noch Student für Medieninformatik an der FH Düsseldorf und ich war vorher über vier Jahre bei StepStone im Düsseldorfer Medienhafen Düsseldorf tätig.

 

3. In welcher Situation kam der Geistesblitz für deine ursprüngliche Idee und dein Impuls, die Idee weiterzuentwickeln?

Die Idee kam vor circa einem Jahr, als wir mit unserem stillen Partner drüber nachdachten wie schwierig es war eine Unterkunft für ein Auslandspraktikum bzw. für ein Auslandssemester zu finden. Dabei stellten wir schnell fest, dass wir gar nicht erst ins Ausland gehen müssen, denn auch in Deutschland ist die Suche nach geeignetem Wohnraum auf Zeit sehr schwierig.

Durch meine Tätigkeit bei StepStone hatte ich genug Erfahrung & Wissen gesammelt, um zu beurteilen, worauf es ankommt, eine Plattform zu etablieren und was die erfolgskritischen Faktoren bei sind.

 

4. Mit welchen Herausforderungen warst du als erstes konfrontiert?

Nachdem wir schnell ein gutes Gefühl dafür hatten, dass es Bedarf auf der Nachfrageseite gab, war die größte Herausforderung herauszufinden, ob es genug Angebote gab und auch zu schauen ob die Anbieter bereit sind mit uns zusammenzuarbeiten.

 

5. Wie sehr bzw. in welchen Punkten hat sich dein Konzept von der ersten Idee bis zur Gründung verändert?

Wie bei vielen Start-Ups hat sich seit der Grundidee vieles Verändert. Von dem Geschäftsmodell bis zur Zielgruppe, haben wir aufgrund von neuen Erkenntnissen sehr viele Anpassungen vorgenommen. Als Meta Plattform gedacht, haben wir eine klassische Plattform zum direkten suchen und buchen entwickelt, als günstige & komfortable Alternative zu Hotels sowie privaten Unterkünften auf Zeit.

 

6. Wie sieht dein nächster Meilenstein aus?

Akquise weiterer professioneller Apartmentanbieter in Düsseldorf, um die Position als Nr.1 Plattform zum vergleichen & buchen weiter zu festigen und damit die Relevanz zu steigern sowie Akquise von Firmenkunden, die Unterstützung bei der Unterbringung ihrer Mitarbeiter brauchen.

 

7. Wenn du noch einmal von vorne anfangen könntest, gibt es irgendetwas, was du anders machen würdest?

Ich hätte gerne damals schon die Leute gekannt, die mir erst auf dem Weg begegnet sind, um mit deren Hilfe schneller den richtigen Pfad zu finden.

 

8. Wie bist du auf den STARTPLATZ gekommen?

Max Schmietendorf von immoTerminal war so nett und hat uns das Accelerator Programm vom Startplatz empfohlen und 4 Wochen später waren wir schon dabei!

 

9. Was oder wer hat dir im STARTPLATZ am meisten bei der Umsetzung deiner Idee geholfen?

Bisher haben wir viele gute Ideen und Verbesserungsvorschläge in small talk Runden von diversen Leuten im Startplatz bekommen, wie Optimierung von Prozessen, UX Themen und Akquise Ansätze

 

10. Wie beurteilst du die Rheinische Startup-Szene und was wünscht du dir noch?

Die Szene wächst und man merkt, dass die Stadt Düsseldorf sich sehr dafür engagiert, entsprechend attraktive Rahmenbedingungen für Gründer zu schaffen. Danke an der Stelle an Herrn Geisel, der so ziemlich bei jedem Start-Up Event dabei ist und nicht müde wird zu betonen, wie sehr er die Start-Up Kultur schätzt.

 

11. Wenn du Startups und Gründern noch einen Tipp geben könntest, was wäre das?

Dream big, start small and keep your head up!

 

Das Accelerator-Programm:

12. Wie bist du auf das STARTPLATZ Accelerator-Programm gekommen?

Siehe Punkt 8

13. Was sind deine ersten Learnings aus der Zeit?

Es gibt hier immer jemanden der eine Antwort auf deine aktuelle Frage bzw. Herausforderung hat. Daher: Fragen hilft immer weiter.

 


Wenn auch ihr eine zündende Idee habt, die ihr als Startup umsetzen wollt, bewerbt euch jetzt hier bei uns für das STARTPLATZ Accelerator-Programm.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Kommende Events

Kommende Events

  • Sunday, 24.09.17, 18:00 - 21:30 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

  • Monday, 25.09.17, 10:00 - 17:30 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Innovation Radicals

  • Monday, 25.09.17, 18:00 - 21:00 Uhr
  • STARTPLATZ Köln, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Vidar Andersen

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ