artikelbild

Wir freuen uns beim nächsten Grind bei einem unglaublich spannenden Unternehmen zu Gast zu sein, die aus Köln-Ehrenfeld gerade den Energie-Markt revolutionieren: Next Kraftwerke!

Inhalt

 

Grober Ablauf:

 

19:00: Drinks, Food, kennen lernen

20:00: Fireside Chat mit dem Gründer von Next Kraftwerke, Hendrik Sämisch anschließend Q&A und danach für jeden die Möglichkeit sich an die Community zu richten

21:00: Drinks und sich besser kennen lernen :-)


Speaker

Hendrik Sämisch (Next Kraftwerke)

Hendrik Sämisch

Hendrik hat an den Unis Münster und Köln Volkswirtschaft studiert und anschließend als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Energiewirtschaftlichen Institut (EWI) der Uni Köln gearbeitet. 2009 hat er gemeinsam mit Jochen Schwill Next Kraftwerke gegründet, um das erworbene Wissen in die Praxis umzusetzen – und dafür sein Promotionsstudium abgebrochen. Bei Next Kraftwerke verantwortet Hendrik den Trading Floor, die Kundenbetreuung und das Rechnungswesen.

Next Kraftwerke ist ein Digitaler Versorger, das heißt wir bieten viele Energiedienstleistungen eines traditionellen Energieversorgers an, aber auf der Basis von intelligenter Software. Warum? Next Kraftwerke vernetzt 3.700 dezentrale Energieerzeuger und -verbraucher mit einer Gesamtleistung von über 2 GW (zu 99% Erneuerbare Energien). Diese Anlagen steuern wir digital wie ein einziges Kraftwerk, um ihren Strom an der Börse zu handeln oder mit ihnen das Stromnetz zu stabilisieren. Damit das möglich ist, müssen sie über Optimierungsalgorithmen, die wir in-house entwickeln, und unsere Fernwirkeinheit (Next Box) vollautomatisch gesteuert werden. Keine der Anlagen gehört uns, aber wir setzen sie dort ein, wo ihr Strom am wertvollsten ist.

Zu Next Kraftwerke


Next Kraftwerke ist ein Digitaler Versorger, das heißt wir bieten viele Energiedienstleistungen eines traditionellen Energieversorgers an, aber auf der Basis von intelligenter Software. Warum? Next Kraftwerke vernetzt 3.700 dezentrale Energieerzeuger und -verbraucher mit einer Gesamtleistung von über 2 GW (zu 99% Erneuerbare Energien). Diese Anlagen steuern wir digital wie ein einziges Kraftwerk, um ihren Strom an der Börse zu handeln oder mit ihnen das Stromnetz zu stabilisieren. Damit das möglich ist, müssen sie über Optimierungsalgorithmen, die wir in-house entwickeln, und unsere Fernwirkeinheit (Next Box) vollautomatisch gesteuert werden. Keine der Anlagen gehört uns, aber wir setzen sie dort ein, wo ihr Strom am wertvollsten ist.


Anmeldung


Getränke und leichte Verpflegung sind inklusive, limitierte Tickets gibt es hier: https://www.startupgrind.com/events/details/startup-grind-cologne-presents-hendrik-samisch-next-kraftwerke#/