Letzte Woche fand in den Räumlichkeiten des STARTPLATZ ein Rundgang einer chinesischen Delegation statt. Dabei konnten die chinesischen Gäste die Räumlichkeiten besichtigen, Startup-Gründer Christian Ulitzka und sein Unternehmen kennen lernen, sowie zahlreiche Fragen stellen.

„Ziel ist es im STARTPLATZ chinesischen Unternehmern deutsche Strukturen näher zu bringen. Die Hochschule will ein Austauschprogramm für die Studenten aufbauen, so dass deutsche Studenten im Rahmen ihres Studiums auch nach China gehen können. So wird den Studenten die Möglichkeit geboten werden auch andere Kulturen kennen zu lernen. Gerade die ist für die Internationalisierung sehr wichtig,“ findet Richard Geibel von der Fresenius.

Auch der Inkubator und Innovations-Hotspot STARTPLATZ hat seinen Workspace und sein Programm vorgestellt. Interessiert nahmen die rund 30 Teilnehmer aus China dieses spannende Unternehmen auf. Mit vielen Rückfragen und Details wurden die Möglichkeiten vorgestellt, die der STARTPLATZ bietet. Anschließend wurde bei einer Rundführung auch die einzelnen Firmen und deren Geschäftsmodell vorgestellt.

Während des Aufenthaltes der chinesischen Delegation stellte Christian Ulitzka, Gründer & CEO von Adloop, sein Unternehmen der Delegation vor. Er beschäftigt sich mit der richtigen Positionierung von Werbung. Ein wichtiger Schwerpunkt seines Startups ist die speziell auf den Kunden und seine Wünsche abgestimmte Werbepositionierung. Außerdem wurden die Vorteile in Echtzeit gemessenen Konsumentendaten für Werbekunden und Werbeflächenanbieten im digitalen Marketing erläutert.

„Der Inkubator STARTPLATZ bietet eine ideale Plattform für Gründer, um Ideen mit den diversen Kooperationspartnern zu evaluieren und das eigene Kontaktnetzwerk mit Experten aus allen Bereichen zu erweitern“, so Christian.
 


Über STARTPLATZ

Mehr als nur Coworking bietet seit 2012 der STARTPLATZ im Herzen Kölns: er ist zugleich Startup-Inkubator und Treffpunkt für die rheinische Gründerszene. Gegründet wurde er von den Geschäftsführern der Familie Gräf Holding GmbH, Dr. Lorenz Gräf und Matthias Gräf. Auf insgesamt 3.200 qm im Kölner Mediapark und rund 1.000 qm im Düsseldorfer Medienhafen bietet der STARTPLATZ Coworking-Spaces, Team Büros sowie Meeting- und Konferenzräume, in denen regelmäßig Events, Konferenzen, Workshops und Pitches veranstaltet werden.

Neben dem Start!Werke Gründerstipendium gibt es noch weitere Stipendien in Düsseldorf und Köln, die sich an Interessenten mit anderen Themenschwerpunkten in der digitalen Wirtschaft richten.

 

Pressekontakt

Carolin Gattermann
Unternehmenskommunikation/ PR
E-mail