artikelbild

Daten verfügbar und lesbar machen: Von Datensatz zu geschäftsrelevanten Insights

Inhalt

Worum geht es?

In einer zunehmend digitalisierten Welt werden immer mehr Daten produziert, die sich besonders für Unternehmen als wahre Schatzgrube entpuppen. Doch wie verwendet man Informationen, die täglich von vielen Millionen Nutzern produziert werden? Wie kann man diese für die eigenen wirtschaftlichen Zwecke nutzbar machen? Wie lassen sich Entwicklungen erkennen und Handlungsempfehlungen ableiten? 

Was bedeutet Business Intelligence und was umfasst es? Wo wird es angewandt und bringt es den meisten Nutzen? Im zweistündigen Crashkurs widmen wir uns ganz diesen grundlegenden Fragestellungen rund um die Datenanalyse und greifen angrenzende Themengebiete auf. 

Anhand eines Themenbeispiels werden wir uns der praktischen Datenanalyse nähern und gemeinsam mit Tools eine Datenbereinigung und Visualisierung vornehmen. Wir schauen uns nützliche statistische Modelle an, die in der realen Welt Anwendung finden und arbeiten an einem umfassenden Überblick über das Thema Big Data und Business Intelligence. 

Du benötigst kein Hintergrundwissen im Bereich Programmierung, Business Intelligence o.ä.. Wir nutzen einfache Beispiele, um das Thema schnell greifbar zu machen.

 

Für wen ist der Kurs gedacht?
Möglicherweise befindest du dich im Studium oder hast im Beruf regelmäßig mit großen Datenmengen zu tun, über die du Herr werden möchtest. Beispielsweise im Einkauf, im Sales, im CRM oder Controlling - Daten finden sich überall. Der Kurs für jeden relevant, der inhaltlich das Thema Big Data überblicken möchte oder einen Einstieg in spezifische Themen wie Data Analytics oder Business Analytics. Gegebenenfalls hast du mit Datenbanken gearbeitet und Grundkenntnisse in Excel oder SQL und weißt nicht, wie es weitergeht. Hier setzt dieser Kurs an.

 

Alle Inhalte auf einen Blick:

  • Einführung in die wichtigsten Begrifflichkeiten

  • Durchführung eines Business Intelligence-Projektes 

    1. Datenquelle aus Datenbanken

    2. Aufbereitung und Einlesen

    3. Analyse (Vorgehen und Best Practice)

    4. Visualisierung

  • Kennenlernen einiger nützlicher Tools

  • Typische "Fuckups"

 

Über den Referenten

Sebastian Steins  

Sebastian Steins

Informatiker

Sebastian ist digitaler Pionier aus Leidenschaft. Als gelernter Informatiker ist er aktuell bei deutschen Mittelständlern unterwegs und hilft in Richtung Digitalisierung mit Programmierung als auch mit dem technischem Verständnis eines Software-Architekten. Weiteres zu Sebastian und seinen Projekten: https://seb.st  

Info

Eine kostenlose Stornierung ist bis zu 5 Tage vor Workshop-Beginn möglich, bei Stornierung danach fällt die volle Teilnahmegebühr zzgl. Mehrwertsteuer an.

Anmeldung