Design für Startups - STARTPLATZ

Design für Startups

Designer geben Geschäftsideen Form und Funktion. Sie machen das Produkt oder den Service nahbarer, attraktiver, leichter bedienbar, freundlicher und wertvoller in den Augen des Betrachters. Wir leben heute in einer Welt, in der mit größter Selbstverständlichkeit erwartet wird, dass alles was wir kaufen, schön und einfach zu nutzen ist. Webdesign, Produktdesign oder Design Thinking in interdisziplinären Projekten ist nicht mehr aus Startups wegzudenken. Der Designer rundet das häufig zu findende Business – Developer Duo hervorragend ab, wenn seine Potentiale erkannt und integriert werden. In diesem Bereich werfen wir einen Blick hinter den Design-Vorhang und schauen uns an, wie Designer die gesamte Startup Phase bereichern können.

Design Thinking

Design Thinking verknüpft menschliche, technologische und unternehmerische Bedürfnisse in einem strukturierten Design Prozess. Durch diesen Ansatz lassen sich neue Produkte und Services entwickeln oder verbessern, womit er die Brücke zwischen Startups und Designer bildet. Das prototypische Startup Team besteht aus einem Business Typen, einem Developer und eventuell noch einem Designer. Designer werden jedoch oft auf Grafikdesign oder wenn’s hoch kommt auf UX (User Interface) Design reduziert. Dabei sind richtige Designer zu weit mehr fähig als Produkte aufzuhübschen, was jeder, der sich mal mit Design Thinking auseinander gesetzt hat, bestätigen wird.


Was können Designer in einem Startup machen?

  • Entwicklung einer Brand
  • Entwicklung des Produkts / Services
  • Design der Customer Experience
  • Marketing eines Produkts / Services

Eine großartige Ressource zu diesem Thema ist diese Seite:
http://startupsthisishowdesignworks.com 

 

Du brauchst Hilfe beim Design deines Produktes? Buche eine Sprechstunde bei unseren Experten! Als STARTPLATZ Basic Member kannst Du diese kostenlos nutzen!

Hier findest du alle Sprechstunden im STARTPLATZ!