Wir sind der STARTPLATZ für deine Gründeridee.

Corporate Incubation - Erkenntnisse & Tools

Dienstag 13.10.2015 18:00 - 20:00 Uhr - 2 Stunden

  • Köln, STARTPLATZ
  • Vidar Andersen, Thorsten Marquardt
artikelbild

Dass Corporates sich einiges von jungen Startups abgucken können, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Aber welche Tools sie dafür nutzen können, das erklären Vidar Andersen und Thorsten Marquardt im Corporate Entrepreneurship Talk.

In vielen Unternehmen sind bereits Methoden und Prozesse etabliert, die aus Datensätzen sowohl skallierbare als auch wiederholbare Innovationspotentiale generieren können. E.ON hat mit :agile eine Möglichkeit genutzt die Innovationskraft eines Unternehmens zu stärken. Der Fokus lag dabei zunächst darauf die eigenen Mitarbeiter zu motivieren Initiative zu ergreifen und sich mit ihren Ideen einzubringen. Im weiteren Verlauf wurden externe Innovatoren immer bedeutender, sodass E.ON mittlerweile über das :agile Programm Startups aufbaut und so für Innovationsnachschub sorgt. 

Problematisch wird es, wenn es darum geht, die Performance der einzelnen Prozesse und im Endeffekt auch die des ganzen Unternehmens messbar zu machen. Wann lohnt es sich, innovative Ideen und Projekte weiterzuverfolgen und wann sollten sie aufgegeben werden? Datengetriebene Methoden und Prozesse, um Innovation skalier- und messbar zu machen, existieren bereits. Wie aber lässt sich die Performance von Innovation messen und im Zeitverlauf vergleichen? Um den Erfolgsgrad von Innovation zu untersuchen, benötigen Unternehmen spezielle KPIs und Management-Software. Das Innovation Readiness Level (IRL) und die in Stanford entwickelte Management-Software LPC Launchpad Central stellen dafür geeignete Instrumente dar. Mit dem Launchpad Central wurden Daten zahlreicher Universitäten und F500 Unternehmen erfasst und ausgewertet, aus denen sich Heuristik und Anwendungsmuster ableiten lassen und die Innovation zu einem vorhersagbaren Prozess machen.
 

Dieser Talk soll sowohl Probleme und Chancen von Innovationsprojekten in etablierten Unternehmen diskutieren als auch einen allgemeinen Überblick über den Stand der Innovations KPIs geben und ein Tool vorstellen, das die gewonnenen Informationen für die strategische Ausrichtung des Unternehmens nutzbar machen kann. 


Agenda

18 Uhr: Können Corporates Startups aufbauen? | Thorsten Marquardt, e.on :agile

19 Uhr: Innovation Metrics and Management Tools - KPIs for the 21st century and beyond | Vidar Andersen, Andersen & Associates

Über die Referenten

 

Thorsten Marquardt

e.on :agile

Thorsten Marquardt, # Managing Director :agile accelerator. # 20 Jahre internationale Berufserfahrung in der Energiebranche, # Querdenker, # Risikoafin, # Driver von Cultural Change, # disruptive energy, # Borussia Mönchengladbach Fan

:agile ist das Corporate Accelerator Programm der E.ON SE. Das Programm wurde im Sommer 2013 ins Leben gerufen, um Innovationen im Konzern zu fördern und innovative Geschäftsmodelle schneller an den Markt zu bringen. E.ON-interne und -externe Ideengeber, Gründer und Startups können sich bei :agile mit ihrer Geschäftsidee für einen Platz im Accelerator unter www.eon-agile.com bewerben. E.ON-interne und -externe Ideengeber, Gründer und Startups können sich bei :agile mit ihrer Geschäftsidee für einen Platz im Accelerator unter www.eon-agile.com bewerben . Pro Quartal werden im Durchschnitt fünf Projekte ausgewählt und für drei Monate intensiv durch Coaching, Arbeitsplätze und finanzielle Mittel gefördert. Nach diesen drei Monaten pitchen die Ideengeber ihre Geschäftsmodelle auf dem sogenannten „Demo Day“ vor den Entscheidern des E.ON Konzerns. Dort wird entschieden, ob das Projekt fortgesetzt oder beendet wird.



Vidar Andersen

Andersen & Associates

Vidar Andersen ist Unternehmer, Startup-Gründer, Investor, Dozent und Berater von Großunternehmen zum Thema Innovation und Wachstum.

Als geladener Speaker war er bisher u.a. in Stanford, Cambridge, auf der SXSW, Austin, Texas, dem Web Summit, LeWeb oder auf der London Intrapreneurship Conference tätig. Der gebürtige Norweger lebt in Köln und wurde 2015 vom Magazin WirtschaftsWoche zu einem der relevantesten Persönlichkeiten der deutschen Startup-Szene gezählt.

Sein erstes Unternehmen gründete Andersen 1997 in Norwegen, um Softwarelösungen für Großunternehmen zu entwickeln. 2001 gründete er gemeinsam mit zwei Freunden das Content Management System “Plone”, das weltweit von Unternehmen und Organisationen wie der NASA JPL, Yale University, der CIA, dem FBI, Lufthansa oder der Deutschen Telekom verwendet wird. Von 2005 bis 2010 arbeitete Andersen als Head of Digital bei der Lead-Agency von T-Mobile International in Köln.

2011 gründete er mit “Gauss – The People Magnet” eine der ersten Social Discovery Apps (solomo), für die er das GEAP Scholarship der Deusto University Bilbao,Spanien, erhielt. 2013 wurde Andersen auf Einladung von Steve Blank in Stanford zum Lean Launchpad Educator ausgebildet und zertifiziert. Damit ist er berechtigt, das Premium Experiential Entrepreneurship Curriculum der Universitäten Stanford und Berkeley an europäischen Universitäten durchzuführen (z.B. bei der Universität zu Köln) Im gleichen Jahr gründete Andersen das Beratungsunternehmen +ANDERSEN & ASSOCIATES (plusandersen.com), das Lösungen für große und mittlere Unternehmen anbietet, um Innovation als Prozess durch Entrepreneurship und wissenschaftliche Analyse zu
institutionalisieren können. Zu Andersens Kunden und Auftraggebern zählen u.a. die Norwegische Regierung, T-Mobile International, Deutsche Telekom, Statoil, Shell, Esso, Exxon, BARCO, AXA oder Yello

Seminare und Vorlesungen über Startup-Entrepreneurship und Innovationsmanagement hielt Andersen bisher u.a. an der BiTS Iserlohn, der Universität zu Köln, am Karlsruhe Institute of Technology (KIT), der University of Applied Science Cologne, Qazvin Islamic Azad University Iran (QIAU), Knowmads Business University Amsterdam, Karlshochschule International University, Northern Institute of Technology (NIT) Hamburg, The University of Applied Sciences and Arts Northwestern Switzerland (FHNW).

Andersens vielseitiges Engagement fand international Beachtung, zum Beispiel von The New York Times, Business Insider, CNN, BBC, TechCrunch, Forbes, TechCocktail, National Collegiate Inventors and Innovators Alliance, Die Welt, DViCE, ZDF, WDR, DRadio Wissen, WiRtschafts Woche, The Pirate Summit, Le Web, London Web Summit, Dublin Web Summit, TechCocktail Austin, South By Southwest (SxSW), Up Global und das Bundesland NRW.


 

Anmeldung


Wann:
13.10.2015 von 18:00 bis 20:00 Uhr.
Wo:
Köln