Founded 2017
Business Model-
IndustryLogistics
Stage unknown

WHO we are

Dulks revolutionieren Unkrautbekämpfung auf dem Feld, maschinell und entwickeln moderne Agrartechnik, um Nahrungsmittelproduktion flächendeckend gesund und biologisch zu ermöglichen.

language dulks.de

OUR pitches

Participated at Rheinland-Pitch Rheinland-Pitch #63 in Köln Rheinland-Pitch #63 in Köln

OUR posts and tweets

Startup-Pitch Wettbewerb feiert Jubiläum und kürt Zolitron Technology zum Sieger des Rheinland-Pitch Winterfinales 2018

Köln, 27. November 2018. Mehr als 300 Besucher zog es vergangenen Montag zum diesjährigen Winterfinale des Rheinland-Pitches in das voll ausverkaufte Museum für angewandte Kunst in Köln. Bereits zum 70. Mal präsentierten vier Startups ihre Geschäftsidee beim größten Startup-Pitch Wettbewerb in Deutschland den Zuschauern und einer Expertenjury. Durchsetzen konnte sich am Ende das Team von Zolitron Technology, ein Startup, das IoT Sensoren entwickelt. Den zweiten Platz besetzte das Team von Billyard, gefolgt von DULKS und Hygenator. Eingeleitet wurde das Rheinland-Pitch Jubiläum mit einer Begrüßungsrede von Roland Berger, Leiter der Startup Unit der Stadt Köln.  Die Stimme der Expertenjury sowie ein Zuschauer-Voting entschieden letzten Endes darüber, welches Startup den ersten Platz verdienen sollte. Nach einem interessanten Pitch konnte das Team von Zolitron mit seiner ausgefeilten Geschäftsidee und der innovativen Technologie die Jury überzeugen und den ersten Platz für sich entscheiden. Nachdem Victoria Blechman-Pomogajko die gespannte Menge begrüßte und die Jury die Gelegenheit hatte, sich dem Publikum vorzustellen, trat Roland Berger, Vertreter der Stadt Köln auf die Bühne und präsentierte die von der Stadt Köln eingerichtete Startup-Unit. Die Initiative zur nationalen und internationalen Stärkung des Startup-Ökosystems in Köln verfolgt das Ziel, Köln als Standort für Gründer und Gründerinnen attraktiver zu machen. Dabei betonte er, dass Startups eine zentrale Rolle in der Förderung der Stadtentwicklung und Lebensqualität spielen und als Konkurrenten und Zulieferer die etablierte Wirtschaft und die Innovation des Standortes beleben.   Roland Berger über die Startup Unit der Stadt Köln  Im Anschluss gab das bereits etablierte Startup Flaschenpost seine Erfolgsgeschichte wieder und gab mit dem interessanten Case einen süßen Vorgeschmack auf die vier bevorstehenden Startup Pitches. Zusammengesetzt haben sich die antretenden Startups aus den sich zuvor in den Rheinland-Pitch Halbfinals qualifizierten Teams. Die Startup Teams pitchten jeweils sieben Minuten ihre Businessidee und stellten sich im Anschluss weitere sieben Minuten den kritischen Fragen der Zuschauer und der fünfköpfigen Expertenjury. Diese bestand aus Dr. Lorenz Gräf (STARTPLATZ), Roland Berger (Stadt Köln), Joachim Vranken (Web de Cologne), Florian Merkel (KPMG), Patrick Eberwein (Telekom Techboost), Dr. Werner Görg (IHK Köln), Frederik von Bossel (Capnamic Ventures). I got 99 problems, but a pitch ain't one    Den Startschuss für einen spannenden Pitch-Marathon gab das erste Startup mit Werner Stapf von Billyard, Gewinner des Rheinland-Pitch Halbfinales #68 in Bonn, gefolgt von André Dülks, Gewinner des Rheinland-Pitch Halbfinales #67 in Mönchengladbach, der die Geschäftsidee von DULKS vorstellte. Stefan Chang von Hygenator, Gewinner des Rheinland-Pitch Finales #66 in Aachen stand als dritter Kandidat auf der Bühne. Das letzte Startup und gleichzeitig Gewinnerteam des Rheinland-Pitch Halbfinales #69 in Köln wurde von Raphael Ammann und Dr.-Ing. Arndt-Hendrik Zinn vertreten.  Nachdem alle Teams die Möglichkeit hatten, auf der Bühne zu pitchen, gab es Zeit, sich bei Leckereien und Getränken zu stärken und die entspannte Atmosphäre für das Netzwerken untereinander zu nutzen. Zwischenzeitlich wurden vom Rheinland-Pitch Team die Ergebnisse des Zuschauer- und Jury-Votings ausgewertet, sodass um 20:30 Uhr Zolitron Technology als Gewinner des Winterfinales 2018, feststand. Platz 1: Zolitron Technology   Das Team von Zolitron Technology GmbH hat ein innovatives Geschäftsmodell entwickelt, das solarbetriebene Sensoren mit einer Software Plattform kombiniert. Als Pilotprojekt haben sich die Gründer eine eher ungewöhnliche Branche ausgewählt: die städtische Abfallentsorgungsgesellschaft. Doch wie genau funktioniert die Technologie? Wie erfährt man ob der Container schon voll und eine Leerung notwendig ist? Im Grunde geschieht dies mittels solarbetriebener Sensoren, die mittels Vibration die Füllstände in den Müllcontainern misst und die Daten der Abfallentsorgungsgesellschaft zur Auswertung übermittelt. Nach und nach sollen nun weitere Produkte folgen, die in der Verkehrsüberwachung oder Logistik zum Einsatz kommen, sodass der Eroberung des Marktes zukünftig nichts im Wege stehen sollte. Platz 2: Billyard   Mit der billyard App können Unternehmen und Mitarbeiter staatliche Essenszuschüsse nutzen. Einfach den Beleg vom Mittagessen abfotografieren, anschließend werden die Daten in der App bearbeitet und am Monatsende erhält der Mitarbeiter die Zuschüsse über die Gehaltsabrechnung zurück. Platz 3: DULKS   Das Team von DULKS hat ein innovatives Unkrauthackverfahren für die Landwirtschaft entwickelt. Probleme, die bei der herkömmlicher Unkrautentfernung auftreten, können so besiegt werden und die DULKS Hacke entfernt ungewünschte Pflanzen bis zu 70% genauer gegenüber den erhältlichen Wettbewerbsprodukten. Dies lässt eine effizientere und kostengünstigere Bewirtung der Felder zu. DULKS hat bereits ein Patent, sowie eingetragenes Gebrauchsmuster und eingetragene Geschmacksmuster für ihre Technik angemeldet. Erste Umsätze wurden bereits eingefahren und das leicht zu skalierende Produkt ist bereit den Markt zu erobern. Platz 4: Hygenator   Die RefresherBoxx desinfiziert, trocknet und erfrischt Schuhwerke, Sportausrüstungen und Textilien jeglicher Art, aber ohne Einsatz von Chemikalien und Wasser; dabei verwendet sie eine intelligente Kombination von verschiedenen wissenschaftlich bewährten physikalischen Methoden.   And the winner is... Zolitron Technology! V.l.n.r: Pitch Coach Vidar Andersen, STARTPLATZ-Gründer & Geschäftsführer Dr. Lorenz Gräf, Raphael Ammann, Dr.-Ing. Arndt-Hendrik Zinn, Gründer von Zolitron Technology, Moderatorin Victoria Blechman-Pomogajko und Roland Berger Du hast das Rheinland-Pitch Winterfinale 2018 verpasst? Hier geht's zum Livestream auf Facebook, bereitgestellt von unserem Partner Canon, dem Experten für Digital Imaging !  Wir blicken auf ein vielseitiges und spannendes Rheinland-Pitch-Jahr 2018 zurück und bedanken uns bei unseren weiteren Partnern des Winterfinales, darunter die Stadt Köln, Canon Deutschland, DKV Euro Service, KPMG Deutschland, Hydro Aluminium Deutschland GmbH, Telekom Techboost, WSS Redpoint,  Web de Cologne & AXA Startup Center und unseren Medienpartnern GATEWAY - Gründungsservice der Universität zu Köln, PIRATE Summit, Digital Hub Cologne, ECC - Entrepreneurs Club Cologne, Geh NUK fragen, Private Equity Forum e.V. die uns diesen eindrucksvollen Abend ermöglicht haben!  Alle Bilder und Eindrücke zum Final-Abend hat unser Haus-Fotograf Manor Lux in seinen kunstvollen Schnappschüssen eingefangen. Hier geht's zur Bildergalerie auf Facebook!  Weitere Informationen zum Rheinland-Pitch und zur Bewerbung gibt es unter www.rheinland-pitch.de!

Startup-Pitch Wettbewerb feiert Jubiläum und kürt Zolitron Technology zum Sieger des Rheinland-Pitch Winterfinales 2018

Köln, 27. November 2018. Mehr als 300 Besucher zog es vergangenen Montag zum diesjährigen Winterfinale des Rheinland-Pitches in das voll ausverkaufte Museum für angewandte Kunst in Köln. Bereits zum 70. Mal präsentierten vier Startups ihre Geschäftsidee beim größten Startup-Pitch Wettbewerb in Deutschland den Zuschauern und einer Expertenjury. Durchsetzen konnte sich am Ende das Team von Zolitron Technology, ein Startup, das ...

Read entire article
DULKS gewinnt das Rheinland-Pitch Halbfinale (#67) in Mönchengladbach

Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach fand das zweite Winter-Halbfinale als Auftakt zur diesjährigen Gründerwoche in Gladbach statt. Nach vier spannenden Pitches konnte sich DULKS gegen seine Mitbewerber FGHT CNCR, Stadtguthaben und Welect durchsetzen und sich somit für das Winterfinale im Museum für angewandte Kunst in Köln qualifizieren. Am Montagabend war es soweit und der Kampf um einen der begehrten Plätze im großen Rheinland-Pitch Winterfinale am 26. November in Köln ging in die nächste Runde. Vier Startups und Gründungswillige hatten dabei die Chance ihre Geschäftsidee in einem 7-minütigen Pitch vor Unternehmen, Investoren und Gründungs-Interessierten zu präsentieren und sich im Anschluss 7 Minuten den Fragen der hochkarätigen Jury bestehend aus Matthias Gräf (STARTPLATZ), Marcell Jansen, Ulrich Schückhaus (Wirtschaftsförderung Mönchengladbach), Detlef Braun (NRW Textilakademie) und Mark Nierwetberg (nextMG),  und des Publikums zu stellen.    André Dülks präsentiert DULKS GmbH beim Rheinland-Pitch Halbfinale in Mönchengladbach  Bevor es aber mit den Pitches los ging, eröffnete der Ex-Fußballnationalspieler und Gründer Marcell Jansen mit einer Keynote, gefolgt von Dr. Ulrich Schückhaus (Wirtschaftsförderung Mönchengladbach), der dem Publikum das städtische Startup-Förderungsprogramm vorstellte. Anschließend präsentierten die Gründer, die sich bereits in der vorherigen Woche gegen eine starke Vorauswahl durchgesetzt hatten, ihr Startup in der gut besuchten Textilakademie in Mönchengladbach.   Die Jury des zweiten Rheinland-Pitch Halbfinales #67  Nachdem alle Teams die Möglichkeiten hatten auf der Bühne zu pitchen, gab es Zeit sich bei Essen und Getränken zu stärken und dabei entspannt zu networken. Zwischenzeitlich wurden vom Rheinland-Pitch Team die Ergebnisse des Zuschauer- und Jury-Votings ausgewertet, sodass um 20:00 Uhr der zweite Winterfinalist, DULKS GmbH, feststand.   Platz 1: DULKS Das Team von DULKS hat ein innovatives Unkrauthackverfahren für die Landwirtschaft entwickelt. Probleme, die bei der herkömmlicher Unkrautentfernung auftreten, können so besiegt werden und die DULKS Hacke entfernt ungewünschte Pflanzen bis zu 70% genauer gegenüber den erhältlichen Wettbewerbsprodukten. Dies lässt eine effizientere und kostengünstigere Bewirtung der Felder zu. DULKS hat bereits ein Patent, sowie eingetragenes Gebrauchsmuster und eingetragene Geschmacksmuster für ihre Technik angemeldet. Erste Umsätze wurden bereits eingefahren und das leicht zu skalierende Produkt ist bereit den Markt zu erobern. André Dülks von DULKS GmbH gewinnt das Rheinland-Pitch Halbfinale #67; (v.l.n.r.) André Dülks (DULKS GmbH) und Vidar Andersen  Platz 2: Welect Welect bringt Menschen wieder dazu freiwillig Werbung zu schauen. Wie ist dies möglich? Bezahlschranken auf Webseiten sind mittlerweile Gang und Gebe. Mit Welect können diese einfach Umgangen werden. Statt sich anzumelden und Geld zu zahlen, kann der Nutzer sich freiwillig eine Werbung seiner Wahl anschauen um den kostenpflichtigen Inhalt frei zu schalten. Der Werbetreibende erhält so eine höhere Aufmerksamkeit und spricht die für sich relevante Zielgruppe an, der Website-Betreiber hat eine geringere Absprungrate bei Bezahlschranken und der Nutzer hat wieder die Möglichkeit kostenfrei interessante Inhalte abzurufen.   Platz 3: Stadtguthaben Stadtguthaben hat sich zum Ziel gesetzt die Kaufkraft in der Stadt zu binden: Denn laut dem Einkommenssteuergesetz (§ 8 Abs. 2 Satz 11) können Arbeitgeber jedem ihrer Mitarbeiter bis zu 44 Euro steuerfrei als Sachleistung in Form von Gutscheinen zuwenden. Das Team von Stadtguthaben möchte diese Leistung über ein lokales Akzeptanzstellennetz zur Verfügung stellen, das ausschließlich aus ortsansässigen Einzelhändlern, Gastronomen und Dienstleistern besteht. „Es gibt nur Gewinner in diesem Modell“, sagte Gründer Patrick Koch.   Siegerehrung beim zweiten Rheinland-Pitch Halbfinale in Mönchengladbach  Platz 4: FGHT CNCR Das junge Team von FGHT CNCR („Fight Cancer“, deutsch: Krebs bekämpfen) möchte mit ihrer App die Kommunikation zwischen Krebspatient und der Klinik verbessern und somit eine Stütze im Kampf gegen die Krankheit bieten.   Zum Abschluss möchten wir uns als STARTPLATZ ganz herzlich bei der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach für die gemeinsame Organisation und bei der Textilakademie NRW für die Gastfreundschaft bedanken. Vielen Dank auch an alle Teilnehmer, Besucher und natürlich an unsere Partnern AXA Startup Center, KPMG, DKV Euro Service, Canon Deutschland und WSS Redpoint . Fotos: Manor Lux Branding Agency. Zur Bildergalerie auf Facebook geht's hier!

DULKS gewinnt das Rheinland-Pitch Halbfinale (#67) in Mönchengladbach

Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach fand das zweite Winter-Halbfinale als Auftakt zur diesjährigen Gründerwoche in Gladbach statt. Nach vier spannenden Pitches konnte sich DULKS gegen seine Mitbewerber FGHT CNCR, Stadtguthaben und Welect durchsetzen und sich somit für das Winterfinale im Museum für angewandte Kunst in Köln qualifizieren. Am Montagabend war es soweit und der Kampf um einen der begehrten Plätze im großen Rheinland-Pitch Winterfinale am 26. November in Köln ging in die nächste Runde. Vier Startups und Gründ...

Read entire article
DULKS gewinnt den Rheinland-Pitch #63 in Köln

Nach einer zweimonatigen Sommerpause war es endlich wieder soweit: Der Rheinland-Pitch lud zur #63 Ausgabe in den STARTPLATZ Köln ein. Nach vier spannenden Pitches, wählten die Zuschauer DULKS zum Sieger des Abends, auf dem geteilten zweiten Platz landeten Skinmade und Better@Home, dicht gefolgt von Overcar.  Endlich wieder Rheinland-Pitch in Köln! Nach einer längeren Abstinenz, kehrte der Rheinland-Pitch zur Eröffnung der neuen Saison in die Domstadt zurück. Die Zuschauer waren nach der Pause wieder hungrig auf neue Startup-Pitches und so füllten bis zu 120 Zuschauer den STARTPLATZ im Mediapark. Nachdem die teilnehmenden Startups bereits in der vorherigen Woche an Vidar Andersens Pitch-Coaching teilgenommen hatten und sich gegen eine starke Vorauswahl durchgesetzt hatten, bekamen die Startups nun die Möglichkeit ihr Projekt vor dem anwesenden Publikum zu präsentieren. Nach einer kurzen Einführung in den Abend und in das Eventformat, ging es los mit dem ersten Pitch von Better@Home. Traditionell hat beim Rheinland-Pitch jedes Startup sieben Minuten Zeit, sein Pitchdeck zu präsentieren und weitere sieben Minuten, um Fragen des Publikums zu beantworten. Hier findet ihr den Live-Stream zum Rheinland-Pitch #63   Nachdem alle Teams die Möglichkeiten hatten auf der Bühne zu pitchen, gab es Zeit sich bei Essen und Getränken zu stärken und dabei entspannt zu networken. Zwischenzeitlich wurden vom Rheinland-Pitch Team die Ergebnisse des Zuschauer-Votings ausgewertet, sodass um ca. 20:00 Uhr die Gewinner feststanden.   Platz 1: DULKS Das Team von DULKS hat ein innovatives Unkrauthackverfahren für die Landwirtschaft entwickelt. Probleme, die bei der herkömmlicher Unkrautentfernung auftreten, können so besiegt werden und die DULKS Hacke entfernt ungewünschte Pflanzen bis zu 70% genauer gegenüber den erhältlichen Wettbewerbsprodukten. Dies lässt eine effizientere und kostengünstigere Bewirtung der Felder zu. DULKS hat bereits ein Patent, sowie eingetragenes Gebrauchsmuster und eingetragene Geschmacksmuster für ihre Technik angemeldet. Erste Umsätze wurden bereits eingefahren und das leicht zu skalierende Produkt ist bereit den Markt zu erobern. DULKS gewinnt den Rheinland-Pitch #63  Platz 2: Skinmade Skinmade nimmt sich mit ihrer personalisierten Hautcreme den Kosmetikmarkt vor. Über 60% der Frauen sind unzufrieden mit ihrer Haut und wechseln ständig ihre Hautcreme-Marke. Skinmade will das ändern und produziert Creme perfekt abgestimmt auf jeden Hauttypen. Möglich ist das durch eine Hautmessung und eine darauf aufbauende automatisierte Cremeabfüllung. Die Hautmessung und Herstellung der Creme wird dabei durch einen Automaten im stationären Handel durchgeführt. Bereits jetzt stehen die ersten Skinmade-Automaten in ausgewählten Douglas Filialen in Deutschland.  Die Lösung ist aber auch auf den E-Commerce ausgelegt. Die Hautmessung ist auch zuhause mit einem extra dafür entwickelten Stift, möglich. Die Creme erhählt man anschließend bequem als Paket.   Platz 2: Better@Home Mittlerweile gibt es jede Menge Sensoren, die es hilfsbedürftigen Menschen ermöglicht ein sicheres und selbstbestimmtes Leben so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden zu führen, IoT sei Dank. Die Auswahl, Wartung und Installation der ganzen unterschiedlichen Geräte stellt dabei aber viele, besonders ältere Menschen, vor eine große Herausforderung. Better@Home bietet als monatliche Flatrate eine Komplettlösung für dieses Problem. Hierbei erhalten die Kunden einen umfangreichen Dienst bestehend aus Beratung und Systemauswahl, Installation und Wartung, bereit Stellung von Hardware und Software, einem Hausnotruf  und Pflegedienst, sowie Technische- und Concierge-Services aus nur einer Hand. Möglich ist dies durch das bereits bestehende, umfangreiche Netzwerk von Kooperationspartner von Better@Home.     Volles Haus beim Rheinland-Pitch #63  Platz 4: Overcar Overcar bietet die erste Plattform, über die Privatpersonen online ihr Auto an den höchstbietenden Händler verkaufen können und das ohne Zwischenhändler. Der Verkauf von Gebrauchtwagen ist oft mit einem immensen Zeitaufwand für den Verkäufer als auch den Käufer verbunden. Overcar will genau dieses Problem vereinfachen und den Verkäufer direkt mit dem Händler verbinden. Der Händler gibt dabei sein Gebot verdeckt an. Die Vorteile: Der Verkäufer erhält das bestmögliche Angebot und hat einen vertrauenswürdigen Käufer. Der Händer, auf der anderen Seite, spart Zeit und Reise zu einer Ankaufsstelle und bekommt durch die detaillierten Angaben des Verkäufers einen umfangreichen Überblick über das Auto. Das höchste Gebot verpflichtet dabei den Verkäufer nicht, wie bei anderen gewöhnlichen Auktionsplattformen, zum Verkauf.   Zum Abschluss möchten wir uns als STARTPLATZ ganz herzlich bei allen Teilnehmern, Besuchern und natürlich bei unseren Partnern AXA Startup Center, KPMG, DKV Euro Service, Canon Deutschland und WSS Redpoint bedanken. Dank euch allen wurde der Abend zu einem vollen Erfolg. Ein großes Dankeschön geht zudem an Manor Lux Branding Agency für die tollen Fotos! Zur Bildergalerie auf Facebook geht's hier!

DULKS gewinnt den Rheinland-Pitch #63 in Köln

Nach einer zweimonatigen Sommerpause war es endlich wieder soweit: Der Rheinland-Pitch lud zur #63 Ausgabe in den STARTPLATZ Köln ein. Nach vier spannenden Pitches, wählten die Zuschauer DULKS zum Sieger des Abends, auf dem geteilten zweiten Platz landeten Skinmade und Better@Home, dicht gefolgt von Overcar.  Endlich wieder Rheinland-Pitch in Köln! Nach einer längeren Abstinenz, kehrte der Rheinland-Pitch zur Eröffnung der neuen Saison in die Domstadt zurück. Die Zuschauer waren nach der Pause wieder hungrig auf neue Startup-Pitches...

Read entire article
Card image

 

99.Platz

Hiermit gratulieren wir dem Team

DULKS GmbH

zum 99. Platz beim Rheinland-Pitch Rheinland-Pitch #64 Adtech/E-Commerce Special mit L'Oréal am 08.10.2018 Düsseldorf

Card image

 

1.Platz

Hiermit gratulieren wir dem Team

DULKS GmbH

zum 1. Platz beim Rheinland-Pitch Rheinland-Pitch Halbfinale Mönchengladbach am 12.11.2018 Mönchengladbach

Card image

 

3.Platz

Hiermit gratulieren wir dem Team

DULKS GmbH

zum 3. Platz beim Rheinland-Pitch Rheinland-Pitch Winterfinale 2018 am 26.11.2018 Köln

Card image

 

1.Platz

Hiermit gratulieren wir dem Team

Dulks

zum 1. Platz beim Rheinland-Pitch Rheinland-Pitch #63 in Köln am 24.09.2018 Köln