artikelbild
Die Qualität des Quellcodes einer Software trägt entscheidenden Anteil an der Wart- und Erweiterbarkeit. Schlechte Dokumentation, uneinheitliche Programmierweise und unübersichtliche Strukturen sind nicht nur lästig.

Inhalt

Sie kosten zudem Geld, wenn es darum geht, Bugs aufzuspüren oder neue Funktionalität zu realisieren. Bereits von Anfang an konsequent auf die Einhaltung von Standards und den gewünschten Qualitätsmaßstab zu achten, lohnt sich dabei in jedem Fall und macht nachträgliche Aufräumarbeiten überflüssig. Eine hohe Testabdeckung ist dabei nur ein Schritt auf dem Weg zu sauberem Code. Komplexitätsreduzierung, Kapselung und lose Kopplung sind die Erkenntnisse aus den vergangenen Jahrzehnten der Softwareentwicklung, die es umzusetzen gilt. Welche Werkzeuge es gibt, um Softwarequalität zu messen, zu kontrollieren und die beteiligten Entwickler für die Qualitätsziele zu begeistern, demonstriert Jörn Wagner in seinem Vortrag anhand eines praktischen Beispiels aus der PHP-Welt.

Vergangene Themen

  • Moderne Programmierkonzepte für die Java-Welt – Eine praktische Einführung in Scala
  • Serverseitiges JavaScript
  • Vertragsgestaltung agiler Softwareentwicklungsprojekte
  • Softwareversionierung mit Git im kommerziellen Umfeld
  • Software-Qualität durch Continuous Integration
  • Daten filtern, prüfen und ersetzen wie die Profis
  • Webanwendungen mit Vaadin in Java - Einblick in die Praxis
  • Grundlagen von ASP.NET MVC
  • Grundlagen der Testautomatisierung mit PHPUnit mit Praxisbeispielen in Symfony2
Anmeldung hier  


Wann:
12.03.2014 von 19:00 bis 21:00 Uhr.
Wo:
Köln