The best defense is offense: Disrupt.me!® powered by Deutsche Rück - STARTPLATZ

The best defense is offense: Disrupt.me!® powered by Deutsche Rück

Tag drei der InsurTech Week 2018: Welches Format eignet sich zur Halbzeit besser als ein „Disrupt.me!“®? Das dachte sich wohl auch die Deutsche Rück und ließ sich bei der ideenträchtigen Veranstaltung bewusst auf einen Angriff von außen ein, um neue Geschäftsmodelle entstehen zu lassen. Rund 50 Teilnehmer fanden sich trotz strahlendem Sonnenschein im STARTPLATZ Köln ein, mit der Mission die Lebensversicherung der Rückversicherung auf den Kopf zu stellen.

„Disrupt.me!“® – Das Format

Das Disrupt.me! ist ein modernes Format aus dem Silicon Valley, das von ECODYNAMICS angeboten wird. Der Ansatz verfolgt allgemein das Ziel, ein Unternehmen oder eine Branche in hypothetischem Rahmen mithilfe disruptiver Ideen, Innovationen und Geschäftskonzepte angreifen zu lassen, um im Idealfall agieren zu können, bevor dies von anderen Akteuren auf dem Markt geschieht. Ziel ist es, bisherige etablierte Geschäftsmodelle oder Bereiche zu ersetzen, erneuern oder  zu verändern.

Ideen als Fundament für nachhaltige Veränderung

Auf dem Programm eines kreativen Tages stand das bewusste Infragestellen biometrischer Risiken in der Lebensversicherung und die Ausarbeitung neuer zeitgemäßer Konzepte. Zu diesem Anlass fanden sich zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den verschiedensten Branchen zusammen, die nach einer kurzen Vorstellungsrunde in interdisziplinäre Teams eingeteilt wurden, um einen Tag lang unter professioneller Anleitung an ihren Ideen zu arbeiten. Der wertvolle Input der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollte es dem Team der Deutschen Rück ermöglichen, etwaige Lücken und Schwachstellen in den bestehenden Produkten zu identifizieren und letztlich besser auf den stetigen Wandel der Kundenbedürfnisse einzugehen. Schließlich sind dreizehn kreative Ideen entsprungen, von denen es am Ende sechs in die engere Auswahl schafften.

Das Gewinnerteam gemeinsam mit dem Team der Deutschen Rück
 

Ein Zeitfenster von sechs Stunden hatten die Teams für die Entwicklung und Ausarbeitung ihrer Ideen, bei denen sie einerseits von Hamidreza Hosseini, Plattform-Experte und Gründer der ECODYNAMICS unterstützt wurden, als auch von Design Thinking Profis Anna Abelein und Yannis Beuke von Protostart, die mit dem STARTPLATZ konstruktive Crowd-basierte Angriffsmethodiken und Prozesse konzipieren. Auf der anderen Seite standen die Experten der Deutschen Rück selbst den Teams mit nützlichen Tipps zur Seite. Orientieren konnten sich die Teilnehmer an einem zur Verfügung gestellten Leitfaden, mithilfe dessen Ideen gesammelt und gemeinsam gebrainstormt wurde. Zum Abschluss eines arbeitsintensiven Tages stellten die kreativen Köpfe ihre entwickelten Konzepte vor und wurden hierbei von einer Jury hinsichtlich Potential, Erfolgschancen, Angriffsidee, Einschränkungen und Pitch-Inhalten bewertet.

And the winner is…

Die Jury hat entschieden: Das Konzept eines „Cash-Back“-Systems für Versicherungen wurde als kreativste Idee ausgezeichnet und als Gewinner gekrönt. Hinter der Idee steckt eine Art Punktesystem, bei dem sich Versicherungsnehmer, ähnlich wie beim „Payback“-Prinzip, Punkte durch die Teilnahme an bestimmten Sportaktivitäten o.ä. sammeln und durch den Einsatz dieser Punkte wiederum eigenständig die Höhe ihrer Versicherungsprämie bestimmen können – eine innovative Idee, die ohne das Disrupt.me so vielleicht nicht zustande gekommen wäre.

Was dem Gewinner-Team winkt? Die Ideengeber bekommen nicht nur die Chance, im Rahmen eines dreimonatigen Accelerator-Programms im STARTPLATZ und unter Mentoring der Deutschen Rück, ihre Idee weiterzuentwickeln, sondern erhalten zusätzlich kostenfreie Beratung und Workshops durch ECODYNAMICS und Protostart.

Spannend und ereignisreich mutete das Disrupt.Me!® an und so ging es am Ende des Tages in entspanntes Networking über, bei dem alle Beteiligten sich bei leckerem Essen und dem wohlverdienten Kölsch austauschen konnten.