Agilität & Scrum - Unser Partner access2agile im Interview

Agilität & Scrum – Unser Partner access2agile im Interview

27. März 2023, 18:31 :: Aktuelle Trends | Allgemein | Corporate Services

Autor: Nabil Daoud

Das Unternehmen access2agile bietet seit diesem Jahr im STARTPLATZ seine Scrum Master Trainings an. Wir haben uns mit dem Trainer Louis Breuer unterhalten, um zu erfahren warum agiles Arbeiten und vor allem Scrum in die Unternehmenskultur implementiert werden sollten. 

Startplatz: Wer ist access2agile eigentlich und wofür steht das Unternehmen?

Louis: access2agile ist eine Unternehmensberatung, die 2017 in Köln gegründet wurde. Wir begleiten Unternehmen bei ihrer agilen Transformation, unterstützen sie bei der Bewältigung von komplexen Herausforderungen und schaffen gemeinsam ein Umfeld, in dem sie agil auf Marktentwicklungen reagieren können. Unser Fokus sind die individuellen Herausforderungen unserer Kunden. Unsere Stärke ist unser Team, das jede:r unserer Berater:innen im Rücken hat. Durch vielseitige Expertise mit umfangreichen fachlichen Schwerpunkten zeichnen wir uns aus. Mit ganzheitlichen Perspektiven und einem hohen Qualitätsanspruch gehen wir auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kund:innen ein und schaffen so Synergien. Wir setzten dabei auf einen ganzheitlichen Ansatz, der sich auch in unserem Produktportfolio widerspiegelt und unterstützen von der organisationalen Ebene bis zum Individuum. Dabei befinden wir uns in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess und wollen das agile Mindset auch an die Unternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten, weitergeben. Wissen verbreitet sich nur, wenn man es teilt! Aus diesem Grund haben wir unsere eigene Academy gegründet und geben aktuelle, praxiserprobte Themen im Rahmen von einer Vielzahl an Formaten an Außenstehende weiter.

STARTPLATZ: Warum ist der Aufbau eines agilen Teams aus eurer Sicht essenziell?

Louis: Grundsätzlich hängt die Auswahl des Vorgehens von vielen Faktoren ab. Agile Ansätze eignen sich beispielsweise in einem komplexen Umfeld. In einer Welt, die sich schnell verändert, ist es wichtig, sich schnell anpassen und flexibel sein zu können. Agile Methoden und Prinzipien bieten hierfür einen vielversprechenden Ansatz – und das nicht nur für Teams, sondern auch für Einzelpersonen. Der Aufbau eines agilen Teams ist aus unserer Sicht essenziell für erfolgreiches Arbeiten in komplexen und dynamischen Umgebungen. Mithilfe der Anwendung agiler Methoden können Teams flexibler auf Veränderungen am Markt reagieren und gleichzeitig besser auf die Bedürfnisse ihrer Kunden eingehen. Agile Methoden fördern die Zusammenarbeit im Team und stärken Kommunikation und Selbstorganisation. So kann beispielsweise besser verteilt und priorisiert werden, was zu einem effizienteren Arbeitsprozess führen kann. Durch den regelmäßigen Austausch von Ideen und Feedback, wird zudem die Kreativität und Weiterentwicklung der Teammitglieder gefördert und der Kundenfokus gewahrt.

STARTPLATZ: Ihr bietet Trainings zur Vermittlung des Scrum Frameworks an. Was genau ist das und wieso ist gerade Scrum wichtig für mehr Agilität?

Louis: Scrum ist ein agiles Framework, in dem ein Team, das in kurzen, iterativen Arbeitszyklen, sogenannten Sprints, Wert schafft und ein Produkt entwickelt. Statt kleinteiligen Arbeitsanweisungen gibt es definierte Artefakte, klare Rollen und feste Events. In jedem Sprint wird Wert geschaffen und ein entsprechendes Ziel erreicht.

Scrum ist das meist genutzte agile Rahmenwerk und bietet zahlreiche Vorteile. Zum einen bietet Scrum die notwendige Flexibilität, um schnell auf neue Anforderungen reagieren und das zu entwickelnde Produkt entsprechend anpassen zu können. Scrum baut auf regelmäßige Überprüfung und Anpassung, um kontinuierliche Verbesserungen zu garantieren. Durch Transparenz hinsichtlich der Arbeitsfortschritte des Teams, fördert Scrum zudem eine offene Kommunikation, sowie eine verbesserte Zusammenarbeit von Team und Stakeholdern. Nicht zuletzt fördert Scrum so auch ein positives Arbeitsklima, welches sich wiederum positiv auf die Produktivität des Teams auswirkt.Zum Kennenlernen weiterer agiler Methoden bieten wir ebenfalls verschiedene Trainings am STARTPLATZ an. Z.B: Kanban, Design Thinking, Agile Leadership, Scrum in Practice und OKR.


STARTPLATZ: Für welche Unternehmensgrößen und Branchen ist Agilität interessant?

Louis: Wir unterstützen Unternehmen jeder Größe bei der Umsetzung von Agilität und Scrum. Angefangen bei Start-ups, die Produkte entwickeln und schnell Wert für Kunden schaffen wollen und müssen, bis hin zu Abteilungen und Großkonzernen, bei denen unsere Experten Skalierungsmodelle einsetzen um Geschwindigkeit und Effizienz aufzubauen. Scrum hat seine Wurzeln in der Softwareentwicklung, aber mittlerweile erobert es auch andere Branchen. Und das zu Recht, denn die Branche spielt bei der Implementierung von Scrum keine Rolle.

STARTPLATZ: Was macht den STARTPLATZ attraktiv für euch?
 

Louis: Unsere Academy verfolgt das Ziel, unser praktisches Wissen in spannenden Workshops und Trainings weiterzugeben und den Community-Gedanken zu fördern. Wir möchten nicht nur Ausbilder sein, sondern ein Partner, der für alle Herausforderungen eine passende Lösung entwickelt. Im STARTPLATZ sehen wir einen Partner, der unseren Teilnehmer:innen eine ideale Lernumgebung bietet. Durch die Kombination aus unserem agilen Fachwissen gepaart mit dem Fachwissen des STARTPLATZes, als Gründungszentrum auf innovative Unternehmen spezialisiert ist, können wir für unsere Kund:innen echten Mehrwert bei der eigenen Produktentwicklung vermitteln. Hier steht insbesondere der Community-Gedanke im Vordergrund. So wie unsere Berater:innen ein starkes Team im Rücken haben, wollen auch wir den Teilnehmenden bei unseren Trainings den Rücken stärken. Zusammen mit dem Startplatz schaffen wir dafür die besten Voraussetzungen für weitere Synergien und leben die Innovationskultur, vor die wir bei unseren Kunden etablieren.

STARTPLATZ: Was ist die größte Herausforderung bei der Einführung von Scrum in Unternehmen?

Louis: Unsere Scrum Trainings vermitteln die Grundlagen des Rahmenwerkes innerhalb von vier bis sechs Stunden. Bei der Einführung von Scrum in Unternehmen gibt es Herausforderungen, die beachtet werden müssen. Zu der größten Herausforderung zählt beispielsweise Widerstand gegen Veränderung aufgrund der neuen Arbeitsweise, die Scrum mit sich bringt. In unseren Trainings gehen wir darauf ein und berichten mit vielen Praxisbeispielen wie man eine Organisation, ein Team oder Individuen dabei am besten unterstützen kann. Veränderungen nachzuhalten, low-hanging fruits zu identifizieren, richtig zu Priorisieren und Ängste zu nehmen sind sicher mit die größten Herausforderungen. Bei der Implementierung von Scrum oder einem anderen agilen Rahmenwerk ist es daher essenziell, ein agiles Mindset zu fördern und auch bei den anstehenden Veränderungen Transparenz vorzuleben. In unseren Trainings vermitteln wir daher nicht nur theoretisches Wissen, sondern geben auch spannende Denkanstöße, um das agile Mindset entsprechend zu fördern. Weiterhin begleiten wir unsere Kunden in den Rollen als Coaches, Berater:innen und Scrum Master:innen, um ihre agilen Transformationen zum Erfolg zu bringen und sie nicht mit reinem theoretischem Input alleine zu lassen.

 

Du möchtest auch Scrum-Master werden? Besuch eines der Trainings von access2agile, um optimal auf die Prüfung vorbereitet zu sein. Hier geht’s zur STARTPLATZ Eventübersicht.
Du bist auch ein Corporate und bist auf der Suche nach dem richtigen Innovationspartner? Dann werde jetzt Mitglied unseres STARTPLATZ-Business Clubs und profitiere von der Innovation in unserem großen Startup-Netzwerk!


Kommende Events

  • Tuesday, 16.04.24, 17:00 - 18:30 Uhr
  • Online, Remote

  • Wednesday, 17.04.24, 12:00 - 13:00 Uhr
  • Online, Remote

  • Wednesday, 17.04.24, 14:00 - 15:30 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Hubspot

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ