GS1 Germany Innovation Day: Interview mit Regina Haas-Hamannt - STARTPLATZ

GS1 Germany Innovation Day: Interview mit Regina Haas-Hamannt

2. November 2017, 14:56 :: Allgemein | Veranstaltungen

Autor: Olga Rube

Am 06.11.2017 findet der GS1 Germany Innovation Day statt. Hier treffen sich Persönlichkeiten aus der Gründer-Szene, Wissenschaft und Wirtschaft rund um das Thema Innovation. Ein ganzer Tag um sich auszutauschen, spannende Einsichten in zukunftsweisende Themen zu gewinnen und neue Kontakte zu knüpfen. Regina Haas-Hamannt ist Innovation-Managerin bei GS1 Germany. Wir haben nachgefragt, was ihre Hot-Topics im Bereich der Digitalisierung sind, vor welchen Herausforderungen Unternehmen im Zuge der digitalen Transformation stehen und was die Besucher von dem Innovation Day erwarten können.

 

 

Frau Haas-Hamannt, stellen sie GS1 Germany doch einmal kurz vor!

Jeder kennt unser Haupt-Produkt – den Barcode –, aber wenige kennen die GS1 Germany GmbH. Wir sind also ein klassischer Hidden Champion! Ein globaler noch dazu: Auf der ganzen Welt findet man den Barcode auf Waren im Supermarkt, Baumarkt, Fashion Store, auf Paletten, Kisten, OP-Besteck oder Bauteilen von Flugzeugen. Und auf der ganzen Welt kümmern sich über 100 GS1 Länderorganisationen um das globale überschneidungsfreie Nummernsystem hinter dem Barcode. GS1 Standards sind die verbreitetsten Standards in der Konsumgüterbranche und darüber hinaus. Täglich werden fünf Milliarden Barcodes weltweit gescannt. Tendenz steigend. Allein in Deutschland nutzen rund 70.000 Unternehmen aller Branchen den Barcode. Wir sind auch eine neutrale Plattform für Händler und Hersteller und bringen immer alle Beteiligten einer Wertschöpfungskette zusammen, um gemeinsam Herausforderungen zu lösen. Erleben kann man all das in unserem Knowledge Center. Hier erforschen wir die Zukunft des Einkaufens und erarbeiten neue Ideen in unserem Innovation Center.  

 

Was ist ihre Aufgabe in dem Unternehmen?

Ich bin Leiterin Innovation bei der GS1 Germany GmbH. Ich arbeite ich jeden Tag mit meinem Team an der Zukunft. Wir kümmern uns um das interne Innovationsmanagement der GS1 Germany, um Methodenkompetenz der MitarbeiterInnen – Stichwort Design Thinking – wir kümmern uns um Trendforschung und Zukunftsstudien, um die Vernetzung mit der Wissenschaft im Rahmen unserer Akademische Partnerschaft und um das Knowledge Center als der Ort, an dem unsere Innovationen sichtbar werden und wo wir sie gemeinsam mit unseren Kunden schaffen. Und wir machen auch Events wie den Innovation Day.

 

Was sind ihre Hot Topics im Bereich der Digitalisierung?

Ganz platt gesagt und runterreduziert: Daten und Arbeitsweisen. Daten sind das Gold des 21. Jahrhunderts. Egal, ob wir über Blockchain sprechen oder KI oder Machine Learning oder Chatbots oder Robotics oder Social Media Marketing oder oder oder – hinter allem verbirgt sich das Thema Daten. Ohne Daten macht man nichts mehr in der Digitalisierung. Und damit meine ich gute Daten, das heißt vollständig, korrekt und in Echtzeit – und das alles noch entlang der gesamten Wertschöpfungskette ausgetauscht. Klingt trivial, ist es aber nicht – das wissen wir als Experten für Daten seit mehr als 40 Jahren. Außerdem Arbeitsweisen. Das ist meine Herzensangelegenheit: wir befinden uns in einer krassen Transformation und sind uns noch gar nicht bewusst wie nachhaltig und das auch in der Veränderung unserer Arbeitsweisen fordert. Prozesse, Führung, Hierarchien, Unternehmensaufbau, Selbstverständis, Raumplanung und so weiter. Deshalb arbeiten wir ausschließlich analog in unserem Innovation Sachen – für vollen Fokus auf die Ideen und Innovationen und unter Einsatz von Hirn, Herz und Händen.

 

Vor welchen Herausforderungen stehen besonders Unternehmen im Zuge der Digitalisierung?

Daten und Arbeitsweisen. Das sehe ich jeden Tag. Zu uns kommen rund 25.0000 BesucherInnen pro Jahr. Viele davon zu mir im Rahmen von Führungen durch das Knowledge Center oder für Innovationsworkshops Alle haben im Kern immer ein Anliegen: Daten (Datenverfügbarkeit, Datenqualität, Datennutzung) und Arbeitsweisen. Das heißt sie kommen nicht mehr schnell genug auf wirklich gute innovative Ideen, weil die Arbeitsweisen nicht mehr zur Geschwindigkeigt und den Anforderungen der Digitalisierung passen.

 

Der GS1 Germany Innovation Day ist keine Konferenz wie jede andere. Was erwartet die Besucher dort?

Ein Programm, das man sich selbst zusammenstellen kann und wo man den Tag über immer in Bewegung ist. Spannende Themen, die uns alle beschäftigen (Blockchain, Platform Economy, New Work…). Flotte Formate mit 13 Minuten-Slots für die Referenten – man muss es also auf den Punkt bringen können! Echte Interaktion bei den Workshops und Deep Dives. Außerdem Speed-Dating, ein Start-up Pitch, ein philosophischer- witziger Blick auf Innovation bei unserer Slam Poetry sowie Essen und Trinken gibt es den ganzen Tag „on the fly“, so wie es einem grad beliebt. Das Publikum ist eine spannende Mischung aus GründerInnen, WissenschaftlerInnen und UnternehmensvertreterInnen – als neutrale Plattform ist uns die Vernetzung aller besonders wichtig!

 

 

Vielen Dank für ihre Antworten!

 

HIER erfahrt ihr mehr über den Innovation Day 2017!



Kommende Events

  • Thursday, 28.10.21, 18:00 - 19:30 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

  • Thursday, 04.11.21, 10:30 - 12:30 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Hans-Christoph Kaiser

  • Tuesday, 09.11.21, 18:00 - 22:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ