valid effect – „Mehr Transparenz. Weniger Aufwand.“ - STARTPLATZ

valid effect – „Mehr Transparenz. Weniger Aufwand.“

25. Mai 2021, 14:34 :: Accelerator | Allgemein | Community

Autor: Julia Cieszynski

Der innovative Sicherheitspass des Startups valid effect hilft industriellen Dienstleistern – unter Beachtung von Sicherheitsvorschriften – den Aufwand für das Management als auch die Prüfung industrieller Qualifikationen um bis zu 90 % zu reduzieren.

 

Was bietet valid effect?

Der Status quo von valid effect ist ein digitaler Sicherheitspass, welcher alle individuellen Industriequalifikationen digital und verifiziert an einem Ort speichert. Hierzu wird die – an sämtliche digitale Medien angepasste – App veripass hinzugezogen und ermöglicht branchenunabhängig die Vielzahl an Papierdokumenten digital zu vereinen. Der Inhalt des Sicherheitspasses bietet Raum für 63 Seiten und umfasst relevante Informationen, die unter anderem Folgendes einschließen: den jetzigen Arbeitgeber oder Lehrgänge mit Bescheinigung.
 

Die Intention hinter dem Sicherheitspass

Mit dem digitalen Sicherheitspass setzt sich valid effect das Ziel: „Mehr Transparenz. Weniger Aufwand.“ zu schaffen. Nicht nur Vertrauen durch eine erhöhte Nachverfolgbarkeit soll geschaffen werden, sondern auch die Auditprozesse samt der Einbindung von Fachwissen bringen eine Zeit- und Kostenersparnis mit sich. Die Gewährleistung von Datenschutzkonformität erleichtert die Dokumentation von personenbezogenen Daten einschließlich der Nachweise von Zertifikaten. Ein weiterer Vorteil des Services legt nahe, dass alle Einträge von Manipulationen befreit sind.
 

valid effect trägt zur Reduzierung papierbasierter Dokumente bei.

 

Einsatz der Technologie

In Anbetracht der Technologie von valid effect lässt sich ein breitgefächertes Konzept zur Gewährleistung einer benutzerfreundlichen Nutzung inklusive der Sicherheitsvorkehrungen vorführen. Darüber hinaus zielt man auf eine Steigerung der HSEQ-Reputation des Unternehmens ab. Human/Institutional Trust stellt die Basis des Vertrauens dar: mit der Steigerung der qualifizierten Nutzern, steigt auch das Vertrauen. Die Machine Plausibility dient dazu Dokumente auf dem neusten Stand zu halten und Manipulationen zu verhindern. Letzteres wird von der Distributed Ledger Technology durch die Einbindung von dezentraler Information gestützt und steigert mittels der Absicherung von Transaktions-Hash-Codes die Transparenz. Aber auch die Integration in bereits bestehende ERP-Systeme ist möglich und die Paradigmen Privacy by Design & Default versichern dem Nutzer eine eigenständige Bestimmung über die individuell erfassten Daten.
 

Fakten und Potentiale

Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als auch der RWTH Aachen geförderte Startup valid effect arbeitet zielgerichtet mit seinen Kunden zusammen, um Probleme effizient aus dem Weg zu räumen. Beispielsweise wird mit einer digitalen vor-Ort-Lösung einem bei der Wartung von Funkmasten häufig entstehenden Zeitverlust entgegengewirkt. Zur Aufstellung eines Lösungsansatzes wird mittels veripass in kurzer Zeit ermittelt welche Teams und Personen am jeweiligen Standort mit den dazugehörigen Qualifikationen ausgezeichnet sind. Neben der Telekommunikationsbranche kommt der Sicherheitspass unter anderem auch in der Energiebranche zum Einsatz. Hierbei dient der Pass hautsächlich dazu, die Nachweise bezüglich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes zu überprüfen. Der digitale Zugriff erleichtert die Dokumentation von Unternehmen und somit die am Arbeitsplatz abrufbereite Vorzeigepflicht papierbasierter Nachweise.
 

Mit Blick in die Zukunft

Das Zukunftsvorhaben von valid effect ist es Implementierungspartner zu finden, die praktische Erfahrungen mit sich bringen und Apps testen. Aber auch Pioniere und Visionäre sind gefragt, um zum einen die Innovation zu stärken und zum anderen die zukünftige Entwicklung im Blick zu haben. Zudem befindet sich valid effect derzeit in der Pre-Seed Phase mit dem Ziel ein Finanzierungsvorhaben für eine 12 monatige Laufzeit zu bewerkstelligen. Darunter fallen Ausgaben für die Produktentwicklung, Markteinführung sowie eines Ausbaus der Vertriebs- und Marketinginfrastruktur.
 
Der Reduzierung von papierbasierten Dokumenten ist mit Freude entgegenzusehen.
Wir wünschen viel Erfolg und hoffen auf eine Etablierung auf dem Markt! ☺

Das Startup valid effect ist derzeit Teil unseres Accelerator Batch #23. Wenn auch du Teil eines early-stage Startups bist, könnt ihr euch, genau wie valid effect, auf das Accelerator-Programm des Startplatzes bewerben. Auf euch warten zahlreiche Benefits wie der Zugang zur größten Startup-Community NRWs, Mentorings und Workshops, die euch aufs nächste Level bringen!
 

HIER FÜR DEN BATCH #24 BEWERBEN

 



Kommende Events

  • Tuesday, 15.06.21, 18:00 - 20:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Alex Edmans

  • Thursday, 17.06.21, 12:00 - 13:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Steven Mack von OneCrowd

  • Thursday, 17.06.21, 16:00 - 17:30 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Veronika Lisov, Niklas Greczak

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ