Crowdfunding Raiffeisenbank

„Viele schaffen mehr“ – Die Crowdfunding-Plattform der Kölner Raiffeisenbanken

22. Januar 2015, 16:00 :: Allgemein

Autor: Matthias Gräf

„Was einer nicht schafft, das schaffen viele.“

Mit ihrer Crowdfunding-Platttform geht es der Kölner Raiffeisenbank darum, Menschen dazu zu bewegen sich durch finanzielle Unterstützung an sozialen Projekten zu beteiligen. Dabei spielt die Gewinnmaximierung für die Kölner Bank keine Rolle, sondern es geht ihnen darum Menschen beim Erreichen ihrer Ziele zu unterstützen.

Auf der Crowdfunding-Plattform haben soziale, karitative und kulturelle Einrichtungen die Möglichkeit ihre Projektideen vorzustellen, um von Interessenten unterstützt zu werden und eine Umsetzung zu ermöglichen.

Gemeinsam Ziele erreichen ist die Idee der Kölner Raiffeisenbank Crowdfunding-Plattform. Viele Menschen haben gute Ideen, die das Leben anderer Menschen positiv beeinflussen könnten. Nur leider fehlen oftmals die finanziellen Mittel, um diese Pläne zu verwirklichen. Finanzielle Unterstützung zu erreichen, war bisher oft schwer – die Kölner Raiffeisenbank hat einen Weg gefunden es ganz einfach zu machen.

In nur 3 Schritten zum Erfolg:

Der erste Schritt ist die Vorstellung des Projekts. Dies muss so gestaltet werden, dass man möglichst viele Fans bekommt, die dem Projekt ihre Stimme geben. Ist eine bestimmte Anzahl von Befürwortern erreicht, startet der zweite Schritt, die Finanzierungphase. In dieser haben die Förderer in einem gewissen Zeitraum die Möglichkeit, so viel Geld in das Projekt zu stecken, wie sie möchten. Im letzten Schritt wird dann geschaut, ob die festgelegte Summe in der definierten Zeit erreicht wurde oder nicht. Ist die Summe erreicht worden, dann erhalten die Unterstützer ein kleines Dankeschön und der Umsetzung des Projekts steht nichts mehr im Weg. Ist diese jedoch nicht erreicht, bekommen die Unterstützer ihr Geld zurück.

Um das Ziel zu erreichen, nicht nur die Projekte mit den größten Ertragschancen zu fördern, sondern jedes Projekt zu unterstützen, dass es in die Finanzierungsphase schafft, ermöglicht die Bank zusätzlich eine Finanzierung durch Spendengelder. Dadurch können auch Ideen, mit großem Nutzen für Menschen vor Ort, eine Chance bekommen. Das System funktioniert folgendermaßen: Für jeden zahlenden Unterstützer, der mindestens 5 Euro spendet, gibt die Bank 5 Euro (bis zu 15 Euro je Förderer) dazu. Dies geschieht bis zu drei Mal, wenn es sich um verschiedene Projekt handelt. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis der mit 20.000 Euro gefüllte Spendentopf leer ist.

Wird die festgelegte Summe, die für die Verwirklichung eines Projekts festgelegt ist, nicht erreicht, wird durch diese Spendengelder sichergestellt, dass ein öffentliche/ gemeinnützige Einrichtugen am Ende nicht leer ausgeht. Obwohl die Unterstützer ihr Geld erstattet bekommen, können die Vereine, Gruppen oder Institutionen weiterhin auf diese Spendengelder garantiert zählen.

Durch diese Plattform hat es die Kölner Raiffeisenbank geschafft viele Menschen zu bewegen, sich gemeinsam an der Umsetzung sozialer Projekte zu beteiligen. Wenn ihr noch mehr über die Projekte erfahren wollt und selbst zum Unterstützer werden wollt, dann klickt einfach hier.



Kommende Events

  • Friday, 30.07.21, 12:00 - 13:00 Uhr
  • Remote per zoom call,
  • STARTPLATZ

  • Tuesday, 03.08.21, 12:00 - 13:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Daniel Gatzke

  • Tuesday, 03.08.21, 17:00 - 18:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Mladen Panov

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ