Der Weg in die Selbstständigkeit: In nur wenigen Schritten zum eigenen Unternehmen - STARTPLATZ

Der Weg in die Selbstständigkeit: In nur wenigen Schritten zum eigenen Unternehmen

15. Juni 2023, 17:15 :: Startups

Autor: Markus Schaffner

Wer träumt nicht davon, sein eigener Chef zu sein und ein Unternehmen zu gründen? Zwar ist der Weg in die Selbstständigkeit fraglos ein großer Schritt, aber durchaus machbar. Mit ein wenig Planung und Vorbereitung ist man dem Traum vom eigenen Unternehmen auch gar nicht mal so weit entfernt. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Weg in die Selbstständigkeit erfolgreich beschreiten können. Wir führen Sie durch die wichtigsten Schritte und geben Ihnen wertvolle Tipps, damit Sie gut gerüstet in die Unternehmensgründung starten können.

Alles beginnt mit einer Geschäftsidee

Viele potenzielle Gründer scheitern bereits an dem ersten Schritt: Der Suche nach der perfekten Geschäftsidee. Dabei ist eine gute Geschäftsidee die Basis für eine erfolgreiche Selbstständigkeit. Überlegen Sie sich, welche Fähigkeiten Sie mitbringen, was Sie gerne tun und vor allem, was Sie anderen anbieten können. Es gibt zahlreiche Tipps, Beispiele und Anregungen, die bei der Ideenfindung helfen können. Am besten geht man dabei strukturiert und systematisch vor, um die eigenen Interessen, Fähigkeiten und Marktlücken auszuloten. Eine aussichtsreiche Geschäftsidee zeichnet sich durch ihre Einzigartigkeit, Relevanz und Umsetzbarkeit aus. Die Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit ist aber, dass man sich für das Unternehmen begeistern kann und voll und ganz hinter der Idee steht. Schließlich werden Sie Zeit und Energie in das Unternehmen investieren müssen. Also, warum nicht einfach drauflos brainstormen und sich inspirieren lassen? Denn wer eine zündende Idee hat, hat bereits den ersten Schritt in Richtung Selbstständigkeit getan.

Der Businessplan dient als Grundpfeiler für jedes Unternehmen

Der Weg in die Selbstständigkeit ist für viele eine aufregende, aber auch herausfordernde Zeit. Ein wichtiger Schritt auf diesem Weg ist die Erstellung eines Businessplans. Sobald die Geschäftsidee gefunden ist, geht es auch schon an das Erstellen eines Businessplans. Doch was ist eigentlich ein Businessplan und warum ist er so wichtig? Ein Businessplan ist eine schriftliche Zusammenfassung der Geschäftsidee, der Strategie und der Ziele eines Unternehmens. Er dient als Grundpfeiler und ist essenziell für Investoren und Banken, die in das Unternehmen investieren möchten. Auch für den Gründer selbst ist ein Businessplan von großer Bedeutung, da er dabei hilft, die eigenen Gedanken zu strukturieren und sich auf wichtige Aspekte des Unternehmens zu konzentrieren. Im Businessplan werden aber nicht nur die Geschäftsidee und die finanziellen Prognosen erläutert. Auch die Zielgruppe, die Konkurrenz und die Markt-Einschätzung sollte darin Erwähnung finden. Kurzum: Ein gut durchdachter Businessplan ist der Schlüssel zum Erfolg in der Selbstständigkeit.

Weiter geht es mit den Genehmigungen und der Rechtsform

Für die meisten gewerblichen Tätigkeiten herrscht Gewerbefreiheit und man benötigt keine Erlaubnis oder Genehmigung. Handelt es sich aber um ein spezielles Unternehmen zum Beispiel im Medizinbereich, muss man bereits vor der Gründung alle notwendigen Genehmigungen einholen. Hierfür kann man sich bei den zuständigen Stellen über die notwendigen Bescheinigungen und Fristen informieren. Eine weitere maßgebliche Entscheidung ist die Wahl der passenden Rechtsform. Sind Sie als Einzelunternehmen tätig oder gründen Sie eine GmbH? Die Wahl der Rechtsform hat Auswirkungen auf die Haftung, die Steuern und die persönliche Sicherheit. Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie sorgfältig abwägen, welche für Ihre spezifischen Bedürfnisse am besten geeignet ist. Es kann sich lohnen, hier professionellen Rat einzuholen. So kann man sicherstellen, dass Sie die beste Wahl treffen und so den Weg in Ihre Selbstständigkeit erfolgreich meistern. Welche Rechtsform aber am besten für Ihr Unternehmen geeignet ist, hängt von der Geschäftsidee und den finanziellen Möglichkeiten ab.

Der richtige Versicherungsschutz ist entscheidend

Anders als bei einer Festanstellung ist man als Selbstständiger für die Versicherung selbst verantwortlich. Daher sollten Sie sich frühzeitig über die notwendigen Versicherungen informieren. Dazu gehören beispielsweise die Betriebshaftpflicht- und die Berufshaftpflichtversicherung sowie die Krankenversicherung. Aber auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung kann sehr von Vorteil sein. Welche Versicherungen noch sinnvoll sind, hängt von der Branche und der individuellen Situation ab. Wichtig ist aber, dass man sich vor finanziellen Risiken schützt und im Worst Case nicht alles verliert. Es lohnt sich also, sich gründlich zu informieren. Eine gute Absicherung hilft Ihnen, im Ernstfall keine finanziellen Einbußen zu haben.

Endlich kann das Gewerbe angemeldet werden

Sind die oben genannten Punkte abgehackt, kann es endlich zur Gewerbeanmeldung kommen. Dies ist mit einer der wichtigsten Schritte im ganzen Prozess. Die Gewerbeanmeldung sollte gut geplant sein. Denn nur wer sein Gewerbe ordnungsgemäß anmeldet, erhält die notwendigen behördlichen Genehmigungen und ist somit legal auf dem Markt tätig. Dabei gibt es einige Formalitäten und Vorschriften zu beachten, je nach Art des Gewerbes und dem Standort. In der Regel kann man die Gewerbeanmeldung online oder direkt bei der zuständigen Behörde durchführen. Hierzu benötigen Sie den Businessplan und verschiedene Personaldokumente. Nach der erfolgreichen Anmeldung erhalten Sie eine offizielle Bescheinigung, die man dann bei anderen Stellen vorlegen kann.

Bevor es losgehen kann, muss noch ein Geschäftskonto her

Sobald die Weichen für das Unternehmen gelegt sind, kann ein Geschäftskonto eröffnet werden. Das Geschäftskonto trennt die privaten und geschäftlichen Finanzen und erleichtert so nicht nur die Buchhaltung, sondern auch die Steuererklärung. Außerdem hilft es dabei, den Überblick über die Finanzen zu behalten. Bevor man aber ein Geschäftskonto eröffnet, sollte man sich bei den verschiedenen Banken über die Konditionen informieren. So kann man die passende Bank für die eigenen Bedürfnisse ermitteln.

Das richtige Marketing führt zum Erfolg

Der Weg in die Selbstständigkeit kann sehr aufregend, aber auch herausfordernd sein. Vor allem, wenn es um Marketing und den eigenen Internetauftritt geht. Damit das Unternehmen erfolgreich wird, ist Marketing unverzichtbar. Es ist entscheidend für den Geschäftserfolg und kann dazu beitragen, potenzielle Kunden zu gewinnen und das Unternehmen auch langfristig zu etablieren. Doch wie geht man dabei am besten vor? Es gilt, eine klare Strategie zu entwickeln und die Zielgruppe genau zu definieren. Sie sollten also überlegen, wer Ihre Zielgruppe ist und wie Sie auf sich aufmerksam machen können. Dazu gehören beispielsweise Social-Media-Kanäle, eine eigene Website, Flyer oder Anzeigen in lokalen Medien. Außerdem sollten alle Inhalte auf der Website aussagekräftig und ansprechend gestaltet sein. Eine klare Markenbotschaft und ein professionelles Auftreten helfen dabei, sich von der Konkurrenz abzuheben.


Kommende Events

  • Monday, 04.03.24, 11:55 - 13:15 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • AI Interessierte

  • Tuesday, 05.03.24, 18:00 - 21:00 Uhr
  • KOMED, Im Mediapark 7, 50670 Köln
  • Meet the Community

  • Wednesday, 06.03.24, 10:00 - 13:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Jakow Smirin

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ