Recap twittwoch in Köln

Recap twittwoch

23. Oktober 2014, 14:00 :: Allgemein

Autor: Matthias Gräf

„Digitale Transformation verändert langfristig durch die Möglichkeiten und Potenziale digitaler Medien und des Internets das Fundament jedes Unternehmens in seiner Strategie, Struktur, Kultur und seinen Prozessen.” So die Wikipedia-Definition von “Digitale Transformation”.

Kaum eine Branche hat dies wohl in den letzten Monaten und Jahren so deutlich und so rasant zu spüren bekommen, wie die Verlags- und Buchbranche. Ist deswegen ein heilsamer Ruck durch die Branche gegangen? Oder weicht die Schockstarre noch immer viel zu langsam der Schadensbegrenzung und -prävention? Und wenn die Verlage schon so zu kämpfen haben, wie geht es dann den Buchhändlern? Wie können sich Verlage und Buchhändler gegenseitig unterstützen beim Umgang mit der Digitalen Transformation?

Der Twittwoch

Am vergangenen Mittwoch, den 22. Oktober 2014 trafen sich wieder viele Interessierte der digitalen Tranformation im STARTPLATZ zum twittwoch in Köln. Wibke Ladwig von der Kommunikationswerkstatt Sinn und Verstand begann, nach einer Begrüßung durch die Gastgeber, mit einem interessanten Beispiel, wie eine Buchhandlung bewusst auf ihr Kerngeschäft setzt und mithilfe der Möglichkeiten des digitalen Raums ihre Relevanz beweist. Parallel dazu wurden weitere Buchhandlungen aus anderen Städten gezeigt, die einen ähnlichen Weg gehen und wie aus der Vernetzung dieser Buchhandlungen ein handfestes Projekt wurde.

Um 20 Uhr ging Steffen Meier mit seinem Vortrag und einer Diskussion der Frage nach: Ist die Zeit der Verlage vorüber? Wird es auch weiterhin Verlage geben? Und wenn ja, wie werden diese aussehen?

Verlag, tritt ein und lass alle Hoffnung fahren!

Die Diskussion im Anschluss an den Vortrag war interessant und kontrovers. Auch daran konnte jeder Teilnehmer sehen, dass die Meinungen über die Zukunft der Verlage stark auseinander gingen. Zum friedlichen Ausklang präsentierte das Kölner Improvisationstheater “Taubenhaucher” auf theatralische Weise den digitalen Wandel. In einer 15-minütigen, interaktiven Show griffen die Darsteller die Erkenntnisse des Abends auf und transformieren sie in humorvolle Szenen. Ein gelungener Abschluss bevor es zum freien Networking und zum Get-together weiter ging.

Der Live-Stream zum twittwoch von Nerdhub:

Über den Twittwoch

Der Twittwoch e.V. organisiert bundesweit Abendveranstaltungen zum Austausch unter aktiven Social Media-Verantwortlichen aus Unternehmen zu Themen wie Best Practices, Brand Monitoring, Dos & Don’ts, Neue Tools, interessante Kampagnen, etc. Die Events finden im „echten Leben“ statt – in Städten wie Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Hannover (CeBIT), Köln, München, Sachsen und Stuttgart und werden von Gastgebern vor Ort organisiert. Für Köln sind das Janine Müller, Carsten Rossi, Michael Wand und Markus Jakobs. Die Veranstaltung fand am 22. Oktober 2014 ab 19.00 Uhr im Startplatz Köln, im Mediapark 5, statt. Der offizielle Twitter Hashtag für den Twittwoch lautet #twittwoch, für den Twittwoch Köln wird #twcgn verwendet.



Kommende Events

  • Tuesday, 27.07.21, 14:00 - 15:15 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

  • Wednesday, 28.07.21, 12:00 - 13:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Le Wagon

  • Wednesday, 28.07.21, 17:00 - 18:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ