Startup meets Corporate: Das war die Best Practice Digitalisierung #6 in Düsseldorf

21. März 2018, 19:35 :: Allgemein | Corporate Services | Veranstaltungen

Autor: Olga Rube

Dass Startups mit ihren agilen Methoden häufig in der Lage sind, dem Tempo der digitalen Transformation Schritt zu halten, führt dazu, dass etablierte Unternehmen und Großkonzerne verstärkt die Zusammenarbeit mit jungen Unternehmern suchen. Die sechste Ausgabe der Konferenz Best Practice Digitalisierung bestätigte diesen Trend: In Kooperation mit dem digihub Düsseldorf richtete der STARTPLATZ Düsseldorf vergangene Woche die Konferenz Best Practice Digitalisierung aus. Im Fokus standen dabei erfolgreich realisierte Projekte zwischen Startups und etablierten Unternehmen, die verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt haben, Innovationen im eigenen Unternehmen zu fördern und kundenorientiertes Denken nachhaltig zu etablieren.

Einen lockeren Einstieg brachte eine Vorstellungsrunde im Hashtag-Stil und eine kurze Begrüßungsrede von Dr. Lorenz Gräf. Im Anschluss gab Keynote Speaker und Pitch Guru Vidar Andersen mit seinem kurzen Impulsvortrag “Innovate or Die” der Konferenz einen Rahmen und setzte erste Impulse zur Innovations- und Arbeitskultur in der Old und New Economy. Dass in jedem Unternehmen und jeder Organisation Innovationspotential steckt und wie sich dieses identifizieren und effizient nutzen lässt, demonstrierte Tilo Hergarten, Innovationsmanager bei MAK3It mit der Innovation Kickbox. Die Innovation Kickbox ist ein Innovationsprogramm, das bewährte Silicon Valley Tools in einem Programm vereint und die Mitarbeiter innerhalb eines Unternehmens dazu befähigt, ihre Ideen mit knappen Ressourcen zu entwickeln und zu testen.

Vidar Andersen über Innovations- und Arbeitskultur
Spannend ging es los mit einem Fireside Chat: Dafür brachte Peter Hornik, Geschäftsführer des digihub Düsseldorf, zwei Alumnis des Ignition Programms auf die Bühne. Der Accelerator des digihub unterstützt junge Gründe dabei, ihre Ideen voranzutreiben und Innovationsprojekte weiterzuentwickeln. Bei einem anregenden Interview erfuhren wir mehr über die Startups und ihre Gründungserfahrungen.

  • Stylique ist eine Plattform, auf der Kunden Inspiration, Ideen und Produkte rund um das Thema Renovierung finden.
  • GREEN FOR ME ist deine Shoppingbegleitung rund um das Thema Pflanzen und teilt Wissen und Inspiration zum Thema Outdoor Bepflanzung.

Digitalisierung des Field Supports 

Wie die Digitalisierung des Field Supports bei einem Vertriebs- und Servicedienstleister von Baumaschinen funktionieren kann? Martin Riedel CEO & Co-Founder von rise technologies stellte das Digitalisierungsprojekt mit Zeppelin Baumaschinen AG vor, das anhand der Software-Plattform den Umstieg auf ein automatisiertes System ermöglicht und damit tägliche Prozesse nicht nur einfacher, sondern auch effizienter und kostengünstiger gestaltet.

Design Thinking und Rapid Design® 

Wie man Innovationskultur und Businesskultur verbindet? Genau darum ging es im Vortrag von Yannis Beuke von Protostart, der zusammen mit seinem Partner Hamidreza Hosseini von Ecodynamics einen Innovationsprozess entwickelt hat der die Stärken der Methode Design Thinking, die es Menschen ermöglicht ein kollaboratives Arbeitsumfeld aufzubauen, mit der in den USA entwickelten und geschützten Methode Rapid Design® kombiniert. Diese setzt nun genau an, wo Design Thinking endet und geht direkt in den Prototyping-Prozess über.

Wer hat schon Bock auf Buchhaltung?

Das dachte sich wohl jeder schon das ein oder andere Mal. Mit ihrem gemeinsamen Innovationsprojekt EPICCSYSTEM haben sich Sebastian und Erich Steinmeier von Steinmeier Consulting mit den drei Gründern Sebastian Steinmeier, Oleg Korob und Jonas Bentrup des Millenial-Teams genau dieser Problematik angenommen. Die Mission: Das Fi­nanz­con­trol­ling der Zukunft zu schaffen und Unternehmern die Möglichkeit zu geben, den Steuerberater über ein Cloud-System in ihr eigenes Unternehmen zu integrieren. Damit gehören lästige Auf­ga­ben der Buch­hal­tung endlich der Vergangenheit an.

Virtual Reality

Lukas Kuhlendahl, Projektmanager & Co-Founder bei Weltenweber betonte die Relevanz von Educational Virtual Reality für Unternehmen und Branchen. Eine Studie der Stanford University belegt, dass das menschliche Gehirn Informationen aus VR-Anwendungen um 33 % effektiver aufnimmt und Gelerntes mit VR nach einem Jahr noch aufrufbar ist (im Gegensatz ohne VR lediglich 20 %).

Digitalisierung im B2B-Vertrieb

B2B-Unternehmen verfolgen immer noch den traditionellen Vertriebsansatz mit gut geschultem Vertriebspersonal und extensiven Produktkatalogen. Was B2B-Kunden jedoch suchen sind einfache, schnelle, digitale Self-Service Beratung und erwarten den gleichen Service, den sie aus ihrem privaten Konsumverhalten gewohnt sind. Hier setzt der Digital Product Selector von FoxBase an. Ein Innovationsprojekt, das Benjamin Dammertz, Co-Founder bei FoxBase und Ines Behrendt von Henkel gemeinsam mit einem konkreten Anwendungscase der SAAS Lösung von FoxBase für den B2B Vertrieb vorstellten.

„Wie in einem guten Beratungsgespräch können Kunden und Vertriebsmitarbeiter endlich schnell, einfach und digital das beste Produkt finden.“

 

Benjamin Dammertz (l.) und Ines Behrendt (r.)

Make things not slides

In 30 Tagen von der Idee zum Prototypen? Robert Jänisch, Gründer des IOX Labs und Dr. Carsten Mielke, „digitaler Disruptor“ und Head of Management bei Uniper Energy wissen wie.  Gemeinsam präsentierten sie ihr gemeinsames Plattformprojekt, im Anschluss erläuterte Dr. Carsten Mielke, wie Uniper Energy den Begriff Digitalisierung für sich definiert und welche Strategien sich daraus entwickelt haben.

How to build a new business within 36 days

Gewusst wie: Lars Olbrich, Experte für Geschäftsmodell-Innovation, Corporate Entrepreneurship und Digitale Transformation bei Excubate, brachte den Zuschauern im Anschluss die Kunst näher, ein Unternehmen in 36 Tagen aufzubauen. Mit dem Drei-Stufen-Modell Corporate Startup Campus, einem 12-wöchigen Programm, geht es darum, eine Innovationsidee in drei Sprints mittels agiler Startup-Methoden zu einem markreifen, skalierbaren und profitablen Business Model zu entwickeln. Unter anderem arbeitet das Beratungsunternehmen mit der DEVK, Allianz, eBay und zusammen und verfolgt damit aktiv die Mission, Geschäftsmodelle in KMU und Großkonzernen zu revolutionieren.

Lars Olbrich über den Corporate Startup Campus

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, die zu einer gelungenen Best Practice Digitalisierung beigetragen haben und uns mit ihren großartigen Projekten inspiriert haben!

Du willst von der kreativen Atmosphäre und dem wertvollen Netzwerk unseres Ökosystems profitieren und Innovation in dein Unternehmen bringen? Zu den Corporate Services vom STARTPLATZ geht’s hier!

 

Design Thinking Kompakt Workshop von Protostart
 



Kommende Events

  • Monday, 23.04.18, 12:00 - 13:30 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Daniel Hermes

  • Monday, 23.04.18, 17:00 - 20:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • André Hintz

  • Monday, 23.04.18, 19:30 - 21:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Daniel Hermes

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ