#STARTUPNATION TO MITTELSTAND: Neue Initiative vernetzt israelische High-Tech Startups mit dem rheinischen Mittelstand - STARTPLATZ

#STARTUPNATION TO MITTELSTAND: Neue Initiative vernetzt israelische High-Tech Startups mit dem rheinischen Mittelstand

18. Juni 2019, 13:47 :: Accelerator | News

Autor: Carolin Gattermann

Köln / Düsseldorf, 18. Juni 2019. Israel wird oft als “Startup-Nation” betitelt, denn das Land hält die Poleposition im Innovationsbereich und bei disruptiven Technologien. Zum ersten Mal wird nun die israelische Regierung ihre top High-Tech Startups außerhalb des eigenen Landes proaktiv nach Europa vermitteln – und das gemeinsam mit STARTPLATZ gezielt an den rheinischen Mittelstand, da hier nach Einschätzung der Experten das größte Potenzial liegt. #STARTUPNATION TO MITTELSTAND ist eine gemeinsame Initiative des STARTPLATZ, dem größten Startup Accelerator in NRW, des Israelischen Wirtschaftsministeriums und der Israelischen Innovation Authority.

Bereits mehr als 65% der DAX Unternehmen haben eine Dependance in Israel, um näher an der Quelle zu neuen disruptiven Technologien zu sein. Kleinen und mittelständische Unternehmen hingegen fehlen hierfür häufig die Ressourcen. Die neue deutsch-israelische Initiative soll nun auch mittelständischen Unternehmen den direkten Zugang zu Israels top Innovatoren ermöglichen. Die Initiative ist Teil des Access Rheinland Remote Accelerators (ARRA), welcher STARTPLATZ im September 2019 starten wird. ARRA ist der erste vertikale B2B Corporate Accelerator, der sich auf mittelständische Unternehmen statt auf Großkonzerne spezialisiert. Ziel ist es, die innovativsten Startups Israels mit dem starken Mittelstand im Rheinland zu verknüpfen, um die Digitale Transformation voranzutreiben und mehr internationale Kooperationen bei technologischen Neuerungen vor allem im Bereich Industrie 4.0 zu fördern. #STARTUPNATION TO MITTELSTAND erleichtert kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) die R & D Arbeit. KMU haben durch die Initiative direkten Zugang zu disruptiven Technologien und Geschäftsmodellen, ohne eine Außenbüro in Israel zu eröffnen, was  ihnen Zeit und Kosten spart. Die Branchenschwerpunkte des Accelerators sind Industrie 4.0, Digital Health und Mobility. Er hilft auf der einen Seite internationalen Startups, auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen, auf der anderen Seite mittelständischen Unternehmen bei der Umsetzung der Innovationsstrategie durch gezieltes Matchmaking mit innovativen Jungunternehmen.

Dr. Lorenz Gräf, Gründer des STARTPLATZ, erläutert die Motivation für das neue Programm:  “ARRA ist der fehlende Mosaikstein sowohl für den STARTPLATZ als auch für das Rheinland. Das Ökosystem hier hat sich gut entwickelt, aber es mangelt aktuell noch an internationalen Startups und mehr Kooperationen zwischen jungen innovativen und etablierten Unternehmen. ARRA setzt genau an diesen Punkten an und wird die Wirtschaft im Rheinland weiter vorantreiben. Durch die Kooperation mit dem israelischen Wirtschaftsministerium und der Israel Innovation Authority haben rheinische Unternehmen jetzt direkten Zugang zu den top 1% der disruptiven Tech Teams aus der Startup-Nation Israel, die bei der Lösung vieler Herausforderungen wie Cybersecurity helfen können.”  Unterstützt wird sie durch die Startup Unit Cologne der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH sowie der Wirtschaftsförderung der Stadt Düsseldorf.

Mittelständische Unternehmen, die am Matchmaking interessiert sind, können sich bis zum 15. August 2019 über die Website oder per Mail an arra@startplatz.de melden. Weitere Informationen gibt es auf startupnationtomittelstand.com

 



Kommende Events

  • Tuesday, 17.09.19, 17:00 - 20:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Martha Giannakoudi

  • Tuesday, 17.09.19, 17:00 - 21:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

  • Tuesday, 17.09.19, 17:00 - 20:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Monique Schmalowsky

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ