Stipendiaten im Interview: BLACK SENSE - STARTPLATZ

Stipendiaten im Interview: BLACK SENSE

25. Februar 2017, 17:19 :: Allgemein

Autor: Olga Rube

Wir versorgen euch mit den neuesten Startups in unserem Haus: Unsere Stipendiaten des Accelerator-Programms Runde #12 im Interview.

Startup Name: BLACK SENSE

Team: Margit, Michael, Eva

Ideenstart: April 2016

Standort: Köln

Die Idee in einem Satz: biologisches, ayurvedisches und handgemachtes Chai Masala Sirup

Ein produktiver Tag startet nicht ohne: Dirtychai

Meine drei Hashtags: #organic #ayurveda #chai

 

  1. Welches spezifisches Problem kannst du mit deiner Idee lösen? Gib uns einen Use Case?

Es ist das einzige biologische Chai Sirup auf dem Markt für professionelle Sirups und das einzige Produkt mit echten Gewürzen und Vollrohrzucker. Eine vegane und handgemachte Sirupalternative für die Gastronomie und natürlich auch für daheim.

 

2. Was hast du vor der Gründung beruflich gemacht?

Nach wie vor bin ich Grafikdesignerin mit Leib und Seele. Zur Zeit studiere ich auch noch verschiedene Seminare an der Universität Köln.

 

3. In welcher Situation kam der Geistesblitz für deine ursprüngliche Idee und dein Impuls, die Idee weiterzuentwickeln?

Ich trinke selbst gerne Chai. Nach dem ich vor einigen Jahren auf die Zutaten Liste der gängigen Chai-Instant Produkte gesehen hab, reifte in mir recht schnell der Gedanke, dass diese Inhaltstoffe in einem Chai nicht viel verloren haben und ich begann meine eigenen Chai zu kreieren.

 

4. Mit welchen Herausforderungen warst du als erstes konfrontiert?

Ein richtig gutes Masala herzustellen, das eine ausgewogene und harmonische Note besitzt. Die Entwicklung hat 1 Jahr gedauert.

 

5. Wie sehr bzw. in welchen Punkten hat sich dein Konzept von der ersten Idee bis zur Gründung verändert?

Wir sind uns bisher sehr treu geblieben. Für mich und meine Eltern gab es drei wirkliche Benefits. Biologische Zutaten, Ayurvedische Masala und Handarbeit. Das werden wir auch in Zukunft so beibehalten.

 

6. Wie sieht dein nächster Meilenstein aus?

Die Produkteinführung in den Bio-Lebensmitteleinzelhandel. Da sind doch noch mal einige Dinge zu beachten und diese Thema wird uns sicher auch logistisch herausfordern.

 

7. Wenn du noch einmal von vorne anfangen könntest, gibt es irgendetwas, was du anders machen würdest?

Ich würde direkt meinen Vater ins Boot holen. Viel unnötige Arbeitszeit hätte ich mir ersparen können. Diese Produkt ist nur deshalb auf dem Markt, weil er sich um die Geschäftlichen Dinge kümmert. Es ist wirklich kein Leichtes ein Lebensmittel in Deutschland auf den Markt zu bringen. Das waren harte Learnings.

 

8. Wie bist du auf den STARTPLATZ gekommen?

Eine Freundin ist hier Member und hat mich auf das tolle Workshopangebot aufmerksam gemacht. Beim stöbern bin ich dann auf das Gründerstipendium gestoßen.

 

9. Was oder wer hat dir im STARTPLATZ am meisten bei der Umsetzung deiner Idee geholfen?

Die Idee und die Umsetzung waren ja schon pasé. Was mir am STARTPLATZ wirklich weiterhilft, sind die vielen Möglichkeiten des fachlichen Austausches. Und ich freue mich auf viele inspirierende Workshops.

 

10. Wie beurteilst du die Rheinische Startup-Szene und was wünscht du dir noch?

Ich bin ein Startup Frischling, kann also wirklich nicht behaupten besonders viel Durchblick zu haben. Aber es liegt wohl am ganz spezifischen rheinischen Charakter, dass man mit seinen Ideen aufs herzlichte unterstützt wird. Und ein bisschen Kölner Klüngel hat auch noch niemandem geschadet. Ich denke die Rheinländer sind starke Lokalpatrioten, dass bekommt einem Produkt wie dem meinem sehr gut. Ich bin gespannt wie die anderen Städte in Deutschland auf unserem Chai Sirup reagieren.

 

11. Wie bist du auf das STARTPLATZ-Stipendium gekommen?

Durch zufälliges stöbern auf der STARTPLATZ Seite.

 

12. Was sind deine ersten Learnings aus der Zeit als Stipendiat?

Netzwerken ist alles.

 

13. Wenn du Startups und Gründern noch einen Tipp geben könntest, was wäre das?

Man muss wirklich gut überlegen ob man Selbstständig sein möchte. Dieser Begriff kommt tatsächlich nicht von ungefähr. Selbst und ständig… dafür muss man tatsächlich geschaffen sein. Also wenn man grundsätzlich lieber nur das nötigste macht, Finger weg von starten. 


Wenn auch ihr eine zündende Idee habt, die ihr als Startup umsetzen wollt, bewerbt euch jetzt hier bei uns für das STARTPLATZ Gründerstipendium. Bewerbungen für die nächste Runde können ab Februar abgegeben werden!



Kommende Events

  • Tuesday, 19.10.21, 16:00 - 17:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Anselm Zebner

  • Tuesday, 19.10.21, 17:00 - 19:00 Uhr
  • Online,
  • Oliver Winter

  • Wednesday, 20.10.21, 17:00 - 18:30 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Mladen Panov

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ