Stipendiaten im Interview: MindWeb - STARTPLATZ

Stipendiaten im Interview: MindWeb

1. April 2017, 11:59 :: Allgemein

Autor: Olga Rube

Wir versorgen euch mit den neuesten Startups in unserem Haus: Unsere Stipendiaten des Accelerator-Programms Runde #12 im Interview.

Startup Name: MindWeb

Team: Benjamin Schuster, Tim Tressel

Ideenstart: Dezember  2016

Standort: Köln

Die Idee in einem Satz: Wir bringen Ordnung und Evaluation in das Durcheinander der digitalen Educational-Resources.

Ein produktiver Tag startet nicht ohne: Balkon-Meeting

Meine drei Hashtags: #EdTech #MakeLearningGreatAgain #TackleTheElephant


  1. Welches spezifisches Problem könnt ihr mit eurer Idee lösen? Habt ihr einen Use Case?

Du möchtest eine Sprache, den Umgang mit einem Programm oder Fliegenfischen lernen. Wie fängst du an? Klar, Google ist dein Freund und spuckt gleich einen Haufen Seiten, Texte und Videos aus. Doch welcher Treffer passt zu deinen Bedürfnissen? Und Lohnt es sich, für den in der Ad beworbenen Kurs zu bezahlen?
Hier setzt MindWeb an. Es kategorisiert, ordnet und bewertet die Flut der verfügbaren Educational Resources nach einer Vielzahl von Parametern wie Sprache, Niveau oder Rating und erleichtert dem Lernwilligen so die Auswahl der passenden Inhalte.
Sind die passenden Kurse und Inhalte gefunden, liefert MindWeb Vorschläge für weiterführende Kurse, Informiert den Learner über Neuigkeiten von seinen favorisierten Educators und Entwicklungen in den für ihn interessanten Themengebieten. Für Educators bietet MindWeb die Möglichkeit, ein Portfolio aus ihrem Angebot zu erstellen und so eine eigene Brand aufzubauen.

 

2. Was habt ihr vor der Gründung beruflich gemacht?

Ben: Marketing und Singen.

Tim: Ich habe als Controller bei einem Automobilzulieferer gearbeitet und den ganzen Tag nur Kennzahlen analysiert. Da ist das Leben am Startplatz deutlich aufregender

 

3. In welcher Situation kam der Geistesblitz für eure ursprüngliche Idee und der Impuls, die Idee weiterzuentwickeln?

Es war ein langwieriger Prozess, bis wir bei der heutigen Produktvorstellung waren. Ursprünglich wollten wir die Schule in Deutschland aus der Kreidezeit holen, aber diesen Ansatz haben wir erstmal vertagt.

 

4. Mit welchen Herausforderungen wart ihr als erstes konfrontiert?

Den besten Weg zu finden, unsere verschiedenen Hypothesen am Markt zu validieren.

 

5. Wie sehr bzw. in welchen Punkten hat sich euer Konzept von der ersten Idee bis zur Gründung verändert?

Schon sehr weitreichend! Aber das Kernziel, Bildung umfassend zu verbessern und zu erleichtern, ist nach wie vor dasselbe.

 

6. Wie sieht euer nächster Meilenstein aus?

Wir bauen gerade unser MVP und hoffen, dass wir bald online gehen können, aber Geld nehmen wir auch immer gerne!

 

7. Wenn ihr noch einmal von vorne anfangen könntet, gibt es irgendetwas, was ihr anders machen würdest?

Ich würde meine Brillen von Anfang an bei Fielmann kaufen…
Ja sicher, tausend Sachen, aber letztlich bleibt dir eben nur aus deinen eigenen und auch möglichst viel aus den Fehlern anderer zu lernen.

 

8. Wie seid ihr auf den STARTPLATZ gekommen?

Wenn man im Rheinland lebt, dann ist der Startplatz der erste Anlaufpunkt für Leute die sich für das Thema StartUp interessieren.

 

9. Was oder wer hat euch im STARTPLATZ am meisten bei der Umsetzung eurer Idee geholfen?

Der Kaffee hilft sehr, aber dass man hier eigentlich jeden nach seiner Meinung und den eigenen Erfahrungen fragen kann, ist das eigentlich Wertvolle am Startplatz. Feedback ist extrem wichtig gerade, wenn man, wie wir, erst angefangen hat und hier findet man dafür genau die richtigen Leute.

 

10. Wie beurteilt ihr die Rheinische Startup-Szene und was wünscht ihr euch noch?

Ich denke wir sind auf einem guten Weg.

 

11. Wenn ihr Startups und Gründern noch einen Tipp geben könntest, was wäre das?

Versucht die „Hard Questions“ an euer StartUp möglichst schnell, umfassend und (im besten Fall) mit belastbaren Daten für euch zu beantworten.

 

 

Über das Stipendium:

 

  1. Wie seid ihr auf das STARTPLATZ-Stipendium gekommen?

Ich habe bei einem Rheinland-Pitch davon erfahren

 

2. Was sind eure ersten Learnings aus der Zeit als Stipendiat?

Netzwerken ist Gold wert

Erst verkaufen, dann bauen

 


Wenn auch ihr eine zündende Idee habt, die ihr als Startup umsetzen wollt, bewerbt euch jetzt hier bei uns für das STARTPLATZ Gründerstipendium. Die nächste Runde startet ab dem 15.04.2017!



Kommende Events

  • Tuesday, 03.08.21, 12:00 - 13:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Daniel Gatzke

  • Tuesday, 03.08.21, 17:00 - 18:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Mladen Panov

  • Wednesday, 04.08.21, 17:00 - 18:00 Uhr
  • Remote per zoom call,
  • STARTPLATZ Experten

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ