Mehr Zeit für mich! 5 Tipps fürs Zeitmanagement im Alltag - STARTPLATZ

Mehr Zeit für mich! 5 Tipps fürs Zeitmanagement im Alltag

21. August 2013, 14:23 :: Gastbeitrag

Autor: Matthias Gräf

Weniger Stress, mehr Freizeit?

Im zweiten Teil unserer Serie geht es um Zeitmanagement im Alltag. Viele Menschen sehnen sich nach weniger Stress im beruflichen als auch privaten Leben und dafür mehr Freizeit. Mit ein paar Tipps zum richtigen Zeitmanagement kann die Effizienz im Job gesteigert und damit das Stresslevel reduziert werden. Richtiges Zeitmanagement hilft also, Entlastung in den Alltag zu bringen, das Wohlbefinden zu verbessern und schrittweise an Lebensqualität zu gewinnen. Daher haben wir 5 Zeitmanagement-Tipps für den Alltag zusammengestellt. Bedenkt, der Tag hat zwar 24 Stunden, doch diese sind nicht ausschließlich zum Arbeiten da.

Unsere 5 Tipps:

1. Setze Prioritäten in deinem Leben. Mit einem kleinen Brainstorming lässt sich schnell herausfinden, welche Wünsche und Ziele man für den Job und das Privatleben hat. Nicht jede Aufgabe und jeder Gedanke im Alltag hat das gleiche Gewicht. Ordne die Aufgaben so, dass sie mit deinen Wünschen und Zielen überein stimmen und versuche, die Aufgaben gleich mit konkreten Schritten zu versehen, um die Umsetzbarkeit zu erleichtern.

2. Mache das Wichtigste zuerst. Ordne deine Aufgaben im Alltag sowohl im Beruf als auch privat in maximal vier Gruppen, die nach Wichtigkeit und Dringlichkeit sortiert sind, um den Überblick zu behalten und den Druck zu vermeiden. So kannst du deine Aufgaben mit Hilfe einer Matrix in „Wichtig & Dringend“, „Wichtig & Nicht dringend“, „Nicht wichtig & Dringend“ und „Nicht wichtig & nich dringend“ einteilen und nach dieser Matrix deine Aufgaben strukturieren.

Das Eisenhower Prinzip
Das Eisenhower Prinzip

3. Nutze die „Häppchen-Taktik“. Zerlege dir deine Ziele in kleinere Schritte ein. So siehst du nicht nur den großen Berg an Aufgaben, der vor dir liegt sondern kleine Aufgaben, die lösbar sind. Der Erfolg durch das Erledigen von Etappenzielen motiviert und zeigt, wie viel du schon geschafft hast. Mit einer Checkliste lässt sich der Erfolg kontrollieren und mit einem Häkchen auch festhalten.

4. Beachte deinen Biorhythmus. Jeder von uns hat seine eigeneinnere Uhr“, eine persönliche Leistungskurve. Sie gibt den Takt an, mit dem wir am besten durch den Tag kommen, denn alles hat seine Zeit, auch im Job. Finde heraus, wann deine produktivste Phase des Tages ist und versuche wenn möglich, wichtige Aufgaben in dieser Zeit zu erledigen, Routine und kleinere Pausen in deine Leistungstiefs zu verlegen.

5. Mach dir eine Netflix freie Zeit! Laut zeit.de verbringt der Mensch rund 44 Tage eines Jahres vor der Flimmerkiste. Die Zeit kann man besser nutzen. Vor allem, wenn du dir die Frage stellest, ob dich deine aktuelle Tätigkeit deinem Ziel näher bringt.

Mehr Tipps zum Zeitmanagement findest du im ersten Beitrag der Serie: Zeitmanagement Teil 1 -Ziele 



Kommende Events

  • Wednesday, 28.10.20, 09:30 - 17:30 Uhr
  • STARTPLATZ Düsseldorf, Speditionstr. 15a, 40221 Düsseldorf
  • Anna Abelein

  • Wednesday, 28.10.20, 17:00 - 20:00 Uhr
  • Remote per zoom call,
  • STARTPLATZ Experten

  • Wednesday, 28.10.20, 19:00 - 21:30 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ