Elf neue Teams starten im STARTPLATZ Accelerator - STARTPLATZ

Elf neue Teams starten im STARTPLATZ Accelerator

5. Januar 2021, 13:10 :: Accelerator | News | Success Story | Veranstaltungen

Autor: Henning Drees

Wir haben in der vergangenen Zeit des Öfteren über die aktuelle Bewerbungsphase für den Batch#22 des STARTPLATZ Accelerator berichtet. Deshalb möchten wir euch nicht vorenthalten, wer letztendlich das Rennen gemacht hat. Trotz der herausfordernden Zeiten haben wir über 200 Bewerbungen für den STARTPLATZ-Accelerator aus aller Welt – zum Beispiel Israel und Neuseeland – erhalten. Wir hatten die Qual der Wahl, haben gelesen, recherchiert und eine Menge Gespräche geführt. Übrig geblieben sind 11 junge Teams, die darauf brennen Neues zu lernen, sich miteinander auszutauschen und gemeinsam neue Ziele zu erreichen.

 

Das sind unsere neuen Teams für den Accelerator Batch#22

 

ambeRoad

Das Team ambeRoad ist in der Branche „Enterprise“ unterwegs und entwickelt eine Software zur Verbesserung der firmeninternen Abläufe der Daten-Auffindung. Das Team um Julian Johannes Reinauer, Philipp Reißel, Igli Manaj, Muhammad Raghib, Bastian Maiworm und Jan Ulrich Robens aus Aachen hat die ambeRoad entwickelt, um Firmen die Suche nach Daten sowie Informationen auf internen Servern zu erleichtern. Selbst alte, handgeschriebene digitalisierte Daten können über dieses Interface gesucht und gefunden werden.
 

aparkdo

Der Fokus von aparkado liegt in der „Mobility“-Branche. Die App vom Kölner Gründerteam um Philipp Henn soll die Parkplatzsituation für LKWs auf Autobahnen verbessern. Über die App können LKW-Fahrer:innen Parkplätze – passend zu Routen und Lenkzeiten – vorab reservieren, um so Staus auf Raststätten und das Übertreten der Lenkzeiten zu vermeiden.
 

baoo

Das Kölner Startup baoo hat eine App entwickelt, die es Konsument:innen erleichtern soll, besondere Produkte in kleinen Kiosken oder Geschäften in der nahen Umgebung zu finden. Das Team um Hendrik Lallensack, Michael Müller und Mirco Alexander Meyer hat sich vorgenommen, so Händler und Konsument:innen effektiver miteinander zu vernetzen, um auch kleine Läden in den Blickpunkt zu rücken. Der Branchenfokus liegt hier im Bereich „Retail“.
 

Climate Farmers

Mit Climate Farmers begrüßen wir ein Team aus dem Bereich „Agritech“. Das Team um Philippe Birker aus Neunkirchen-Seelscheid hat eine Platform entwickelt, die Landwirte dabei unterstützt, effektiv und klimaneutral zu wirtschaften. Ihr Ansatz ist dabei die direkte Vermarktung der Produkte sowie eine Akademie mit Lern- und Weiterbildungsangeboten.
 

 

Comdocks

Comdocks bietet Produktentwickler:innen eine Plattform, über welche sie ihre Produkte schnell, kostengünstig und einfach im Handel zu platzieren können. Das Team um Michael Zittermann und Ben Hartig organisiert Events, auf denen Produzent:innen ihre Produkte vorstellen, vermarkten und schließlich verkaufen können. Die Idee lässt sich in der Branche „Food & Wholesale“ ansiedeln.
 

evolute

Der evolute-Gründer Anselm Zebner aus Düsseldorf hat es sich mit seinem Team zur Aufgabe gemacht, die Hersteller von Werkzeugen und Bauteilen direkt mit Handwerker:innen zu vernetzen. Die Online-Plattform ermöglicht direktes Feedback ohne Umwege zwischen den beiden Parteien. Das Startup passt in die Branche des „Manufacturing“.
 

Naeco Blue

Die Software-Entwickler von Naeco Blue aus dem Bereich „Energy & CleanTech“ legen ihren Fokus auf erneuerbare Energien aus Solar- und Windkraftanlagen. Mit ihrer Software soll es den Herstellern dieser Energieformen ermöglicht werden, genauere Vorhersagen zu treffen, um Kosten für zu wenig gelieferte Energie kontinuierlich zu senken. Das Team um Felix Ollech und Daniel Dunaevski hat seinen Hauptsitz in Wuppertal.
 

Prematch

Mit Prematch ist ein junges Team an Bord, das eine App für die Sportbranche entwickelt hat. Das Team um Lukas Röhle aus Köln hat eine App entwickelt, die den deutschen Amateur-Fußball unterstützt. Hier sollen Infos, Ergebnisse, Tabellen und vieles mehr aus dem Amateur-Fußball personalisiert nachzulesen sein.
 

Freshly Fit

Gesunde Ernährung ist etwas, worüber sich viele Menschen mittlerweile Gedanken machen wollen oder müssen. Das Startup Freshly Fit um Pascal Wagner aus Köln hat eine Essens-Box entwickelt, die gesunde, individuelle Ernährung ohne den alltäglichen Stress bei Einkauf und Inspirationssuche ermöglicht. Die Idee passt in die Branche „Food & Beverage & Gastro“.
 

 

Buuk

Das Startup Buuk aus Düsseldorf unterstützt Verläge dabei, neu publizierte Bücher schneller auf dem Markt auffindbar zu machen und erleichtert so den Vertrieb von Neuerscheinungen. Hinter der Software dahinter verbirgt sich das Team um Jens Helbig, Christopher Klein, Fabian Borke und Christian Ritz. Anzusiedeln ist dieses Team in der Branche „Publishing“.
 

Not the Mainstream

Mit Not the Mainstream stößt ein weiteres Team aus der „Sport“ Branche in unser Accelerator-Programm. Die Nutzer:innen können dank der App von zu Hause aus oder unterwegs ihre favorisierte Sportart trainieren. Das Sportangebot konzentriert sich hierbei auf Nischensportarten wie zum Beispiel Pole-Dance. Das Team dahinter kommt aus Köln und schart sich um die Gründerin Larena Schwarzenberger.
 

Die Startups stellen sich vor

 
Am 11. Januar starten wir den Batch mit unserem Kick-Off, an dem ab 17 Uhr auch gern externe  Gäste dazukommen dürfen, um Fragen zu stellen, umso die Teams noch detaillierter kennenzulernen. Normalerweise machen wir das gerne vis a vis, aber da das derzeit aus bekannten Gründen nicht möglich ist, haben wir uns für die remote Variante entschieden und uns einiges dafür überlegt. Schon heute könnt ihr euch für die Remote-Veranstaltung anmelden!
 

Zur Veranstaltung



Kommende Events

  • Monday, 18.01.21, 17:00 - 19:00 Uhr
  • Online, Tool: Zoom
  • Nick Zwar

  • Wednesday, 20.01.21, 17:00 - 20:00 Uhr
  • Remote per zoom call,
  • STARTPLATZ Experten

  • Friday, 22.01.21, 12:00 - 13:00 Uhr
  • Remote per zoom call,
  • STARTPLATZ

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ