Marketingziele für Gründer und Unternehmer (Planung & Umsetzung)

Marketingziele für Gründer und Unternehmer (Planung & Umsetzung)

7. Juli 2021, 12:12 :: Allgemein

Autor: Gastautor

Marketingziele umsetzen: So formulieren Gründer und Selbstständige passende Marketingkonzepte

 
Individuelle Marketingstrategien bilden das A und O eines jeden kurz- und langfristigen Unternehmenserfolgs. Daher sind präzise ausgearbeitete Marketingkonzepte auch für Gründer und Selbstständige unverzichtbar. In diesem Sinne stellt sich natürlich Fragen wie: Welche Marketingziele gibt es und welche davon sind besonders wichtig? Wie lassen sich Marketingziele richtig definieren und als Marketingkonzepte formulieren. Und zu guter Letzt: Wie setzten Gründer und Selbstständige diese Konzepte am besten um? Im Folgenden soll diesen Fragen auf den Grund gegangen werden.

 

Welche Marketingziele es gibt und welche Relevanz sie besitzen

 
Viele Kunden mit einer großartigen Geschäftsidee gewinnen und damit hohe Umsätze erzielen – das wäre ein Beispiel für ein Marketingziel. Und zwar ein schlecht formuliertes, weil viel zu allgemein gehaltenes Marketingziel. Denn Marketingziele müssen zwei wesentliche Attribute aufweisen: Klarheit und Präzision. Doch zumindest gibt das Beispiel Kategorien an die Hand, mit deren Hilfe sich ein individuelles Marketingziel formulieren lässt. Sie lauten Kundengewinnung und Umsatzsteigerung.

Marketingziele lassen sich in zwei grundlegende Kategorie unterteilen: ökonomische und psychologische Ziele. Zu den ökonomischen Marketingzielen gehören beispielsweise der Absatz oder die Erhöhung des Marktanteils. Psychologische Ziele meinen Aspekte wie die Kundenzufriedenheit oder ein positives Image. Um die Marketingziele auf das eigene Geschäftsmodell abzustimmen, sollten sich Gründer und Selbstständige beispielsweise folgende Fragen stellen:

  • Wo steht das Unternehmen gegenwärtig?
  • Wie sieht die vorhandene beziehungsweise gewünschte Zielgruppe aus?
  • Welche Wünsche, Bedürfnisse und Eigenschaften bringen die Kunden mit?
  • Welche Ressourcen stehen dem Unternehmen zur Verfügung?
  • Wo gibt es Probleme und wo Risikofaktoren?
  • Welche Maßnahmen waren bisher erfolgreich?
  • Welche Bereiche müssen ausgebaut werden?

Diese Fragen zeigen, wie wichtig es ist, den eigenen Marketingzielen auf den Grund zu gehen. Sie sind der Schlüssel zu allen späteren Marketingkonzepten. Die Zielgruppe bildet dabei das Kernstück aller Überlegungen. Nur wer die Zielgruppe genau kennt, kann Marketingziele spezifisch formulieren. Schließlich bedeutet Marketing nichts anderes als die Ausrichtung auf die Zielkunden.
 

Marketingziele Zielgruppe definieren

 

Marketingziele für das eigene Unternehmen definieren und daraus Marketingkonzepte ableiten

 
Steht die Zielgruppe fest, lassen sich die Marketingziele konkret formulieren. So wird beispielsweise aus dem allgemein gehaltenen Ziel der Umsatzsteigerung ein konkretes Umsatzziel, das es innerhalb eines genau festgelegten Zeitplans zu erreichen gilt. Wichtig ist dabei immer, eine realistische Zielsetzung zu formulieren. Das führt nicht nur dazu, dass die Strategie am Ende aufgeht. Es sorgt auch für die notwendige Motivation, das Ziel umzusetzen.

Sind Istzustand und Marketingziele formuliert, geht es daran, daraus passende Marketingkonzepte und die dafür erforderlichen Marketinginstrumente abzuleiten. Wichtig ist dabei zu beurteilen, welche Faktoren die fokussierte Zielgruppe zum Kauf animieren. Welche Themen sind für sie wichtig? Bei einem Unternehmen, das bestimmte Produkte verkaufen möchte, könnte beispielsweise das Thema Nachhaltigkeit relevant sein.
 

Die Umsetzung eines Marketingkonzepts: Passende Medienformate und Kennzahlen nutzen

 
Jedes Marketingkonzept eignet sich für bestimmte Marketinginstrumente. In der heutigen Zeit führt natürlich kein Weg an digitalen Kanälen vorbei. Doch auch Printmedien besitzen in vielen Branchen (noch immer) einen hohen Stellenwert. Klassische Plakatwerbung oder auch Flyer sind Beispiele hierfür. Das gilt auch für klassische Werbemaßnahmen wie Direkt- oder Telefonmarketing. In jedem Fall ist es wichtig, die Kanäle gezielt auszuwählen, damit Marketinginstrumente nicht „ins Leere“ laufen“. Bei der Einbindung kommt es darauf an, zwischen dem Einsatz für kurzfristige operative Maßnahmen und langfristig ausgerichteten Marketingstrategien zu unterscheiden. So lässt sich ein individueller Marketing-Mix kreieren.

Ebenso wichtig wie die Auswahl passender Marketinginstrumente ist die regelmäßige Kontrolle des Marketingkonzepts. Relevante Kennzahlen geben Aufschluss darüber, ob eine Strategie aufgeht oder Optimierungsbedarf besteht. Zu den wichtigsten Kennwerten gehört beispielsweise die Click-Through-Rate, also die Anzahl der Werbeklicks. Oder auch die Conversion Rate. Sie gibt die Anzahl der Nutzer an, die die gewünschte Aktion auf einer Website ausführen. Passende Tools und Partner helfen dabei, die richtigen Kennzahlen effizient zu nutzen.
 

Fazit: Mit klaren Marketingzielen zum erfolgreichen Marketingkonzept

 
Um Marketingkonzepte und -strategien zu entwickeln, braucht es präzise definierte Marketingziele. Um diese zu formulieren, steht zunächst eine Analyse des Istzustands eines Unternehmens an. Anhand dessen lassen allgemeine Ziele wie beispielsweise Umsatzsteigerung präzisieren. Eine gründliche Kenntnis der Zielgruppe bildet dabei die Basis. So lassen sich mithilfe maßgeschneiderter Marketingziele Marketingkonzepte formulieren und mit den passenden Strategien umsetzen.



Kommende Events

  • Tuesday, 27.07.21, 14:00 - 15:15 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

  • Wednesday, 28.07.21, 12:00 - 13:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Le Wagon

  • Wednesday, 28.07.21, 17:00 - 18:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ