DULKS gewinnt das Rheinland-Pitch Halbfinale (#67) in Mönchengladbach

16. November 2018, 14:01 :: Rheinland-Pitch | Veranstaltungen

Autor: Laura Brommer

Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach fand das zweite Winter-Halbfinale als Auftakt zur diesjährigen Gründerwoche in Gladbach statt. Nach vier spannenden Pitches konnte sich DULKS gegen seine Mitbewerber FGHT CNCR, Stadtguthaben und Welect durchsetzen und sich somit für das Winterfinale im Museum für angewandte Kunst in Köln qualifizieren.

Am Montagabend war es soweit und der Kampf um einen der begehrten Plätze im großen Rheinland-Pitch Winterfinale am 26. November in Köln ging in die nächste Runde. Vier Startups und Gründungswillige hatten dabei die Chance ihre Geschäftsidee in einem 7-minütigen Pitch vor Unternehmen, Investoren und Gründungs-Interessierten zu präsentieren und sich im Anschluss 7 Minuten den Fragen der hochkarätigen Jury bestehend aus Matthias Gräf (STARTPLATZ), Marcell Jansen, Ulrich Schückhaus (Wirtschaftsförderung Mönchengladbach), Detlef Braun (NRW Textilakademie) und Mark Nierwetberg (nextMG),  und des Publikums zu stellen. 

 

André Dülks präsentiert DULKS GmbH beim Rheinland-Pitch Halbfinale in Mönchengladbach
 

Bevor es aber mit den Pitches los ging, eröffnete der Ex-Fußballnationalspieler und Gründer Marcell Jansen mit einer Keynote, gefolgt von Dr. Ulrich Schückhaus (Wirtschaftsförderung Mönchengladbach), der dem Publikum das städtische Startup-Förderungsprogramm vorstellte. Anschließend präsentierten die Gründer, die sich bereits in der vorherigen Woche gegen eine starke Vorauswahl durchgesetzt hatten, ihr Startup in der gut besuchten Textilakademie in Mönchengladbach.

 

Die Jury des zweiten Rheinland-Pitch Halbfinales #67
 

Nachdem alle Teams die Möglichkeiten hatten auf der Bühne zu pitchen, gab es Zeit sich bei Essen und Getränken zu stärken und dabei entspannt zu networken.

Zwischenzeitlich wurden vom Rheinland-Pitch Team die Ergebnisse des Zuschauer- und Jury-Votings ausgewertet, sodass um 20:00 Uhr der zweite Winterfinalist, DULKS GmbH, feststand.

 

Platz 1: DULKS

Das Team von DULKS hat ein innovatives Unkrauthackverfahren für die Landwirtschaft entwickelt. Probleme, die bei der herkömmlicher Unkrautentfernung auftreten, können so besiegt werden und die DULKS Hacke entfernt ungewünschte Pflanzen bis zu 70% genauer gegenüber den erhältlichen Wettbewerbsprodukten. Dies lässt eine effizientere und kostengünstigere Bewirtung der Felder zu. DULKS hat bereits ein Patent, sowie eingetragenes Gebrauchsmuster und eingetragene Geschmacksmuster für ihre Technik angemeldet. Erste Umsätze wurden bereits eingefahren und das leicht zu skalierende Produkt ist bereit den Markt zu erobern.

André Dülks von DULKS GmbH gewinnt das Rheinland-Pitch Halbfinale #67; (v.l.n.r.) André Dülks (DULKS GmbH) und Vidar Andersen
 

Platz 2: Welect

Welect bringt Menschen wieder dazu freiwillig Werbung zu schauen. Wie ist dies möglich? Bezahlschranken auf Webseiten sind mittlerweile Gang und Gebe. Mit Welect können diese einfach Umgangen werden. Statt sich anzumelden und Geld zu zahlen, kann der Nutzer sich freiwillig eine Werbung seiner Wahl anschauen um den kostenpflichtigen Inhalt frei zu schalten. Der Werbetreibende erhält so eine höhere Aufmerksamkeit und spricht die für sich relevante Zielgruppe an, der Website-Betreiber hat eine geringere Absprungrate bei Bezahlschranken und der Nutzer hat wieder die Möglichkeit kostenfrei interessante Inhalte abzurufen.

 

Platz 3: Stadtguthaben

Stadtguthaben hat sich zum Ziel gesetzt die Kaufkraft in der Stadt zu binden: Denn laut dem Einkommenssteuergesetz (§ 8 Abs. 2 Satz 11) können Arbeitgeber jedem ihrer Mitarbeiter bis zu 44 Euro steuerfrei als Sachleistung in Form von Gutscheinen zuwenden. Das Team von Stadtguthaben möchte diese Leistung über ein lokales Akzeptanzstellennetz zur Verfügung stellen, das ausschließlich aus ortsansässigen Einzelhändlern, Gastronomen und Dienstleistern besteht. „Es gibt nur Gewinner in diesem Modell“, sagte Gründer Patrick Koch.

 

Siegerehrung beim zweiten Rheinland-Pitch Halbfinale in Mönchengladbach
 

Platz 4: FGHT CNCR

Das junge Team von FGHT CNCR („Fight Cancer“, deutsch: Krebs bekämpfen) möchte mit ihrer App die Kommunikation zwischen Krebspatient und der Klinik verbessern und somit eine Stütze im Kampf gegen die Krankheit bieten.

 

Zum Abschluss möchten wir uns als STARTPLATZ ganz herzlich bei der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach für die gemeinsame Organisation und bei der Textilakademie NRW für die Gastfreundschaft bedanken. Vielen Dank auch an alle Teilnehmer, Besucher und natürlich an unsere Partnern AXA Startup Center, KPMG, DKV Euro Service, Canon Deutschland und WSS Redpoint .

Fotos: Manor Lux Branding Agency. Zur Bildergalerie auf Facebook geht’s hier!



Kommende Events

  • Tuesday, 18.12.18, 18:30 - 22:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

  • Thursday, 20.12.18, 18:00 - 23:59 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

  • Thursday, 10.01.19, 09:30 - 17:30 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Sabine Herr

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ