Recap: UQBATE im STARTPLATZ

Telekom Innovationsprogramm UQBATE im STARTPLATZ

15. November 2014, 10:00 :: Aktuelle Trends

Autor: Matthias Gräf

Vergangene Woche war erneut UQBATE bei uns im STARTPLATZ zu Gast. Das interne Innovationsprogramm UQBATE gehört zur Deutschen Telekom und schafft aus Mitarbeiterideen neue Geschäftsfelder

Was ist UQBATE?

UQBATE bietet Mitarbeitern des Konzerns die Gelegenheit, eigene Ideen für neue Dienste und Geschäftsfelder vorzuschlagen, diese systematisch auszuprobieren und Schritt für Schritt zu einem funktionierenden Produkt zu entwickeln. UQBATE ist geprägt durch ein internationales Umfeld mit einer startup-ähnlichen Arbeitsweise. Mitarbeiter bzw. Teams testen ihre eigenen Ideen entlang von Kundenfeedbacks auf Ihre Akzeptanz sowie technische Realisierbarkeit und legen so Schritt für Schritt die Basis für profitables Wachstum.

 Innerhalb des Programms arbeiten die internen Gründer als Projektleiter nach der Lean Startup Methode, um ihre Ideen schnell und kosteneffizient an den Markt zu bringen. Die  internen Gründungsteams sind offen für externe Partner und Freelancer, die die Teams bei der Umsetzung der Ideen unterstützen. Die Projekte, die sich aktuell in der Umsetzung befinden, kommen aus unterschiedlichen Anwendungsbereichen und reichen von Marktplätzen, über Gaming bis hin zu E-Commerce.

UQBATE im STARTPLATZ

Vom 5. November bis 7.11. veranstaltete ein Geschäftsbereich der Telekom sein Bootcamp der so genannten UQBATE Pre-Incubation bei uns am Startplatz in Köln. 20 Intrapreneure wählten aus insgesamt 12 Vorschlägen vier Ideen, die während des Workshops im Startup-Weekend Modus auf die Probe gestellt wurden. Die Ideen kamen überwiegend aus dem Bereichen Energie, Retail-Marktplätze, Retail und Public/Private Partnership. Orientiert am Grundgedanken des Lean Startup hat sich der Startplatz Köln als passender Ort und Partner für UQBATE bewährt, um die Vernetzung zwischen der Corporate- und Startup Welt voran zu treiben und aktiv zu nutzen. Das Feedback der Teilnehmer zeigte, dass die informelle Atmosphäre am Startplatz ein guter Nährboden ist, um Ideen zu testen und weiterzuentwickeln. Die Workshopteilnehmer waren außerdem von der zentralen Lage des Startplatz im Mediapark angetan, beispielsweise um nah und schnell Interviews mit potenziellen Kunden zu führen. Mit unterstützend dabei waren aus dem STARTPLATZ Kamil und Mladen von MAK3it, die die Startup Methoden und das Mind Set in die großen Unternehmen bringen.

Firmen sollten selbst interne Startups gründen oder  ausgründen. Diese Corporate Startups könnten anfangs ähnlich wie VC finanzierte Gründungen ebenfalls nur mit Investitionsmitteln und nicht oder kaum aus Umsatz finanziert werden. Für Firmen würde es sich lohnen so zu agieren, wie viele Venture Capitalists agieren. Johannes Nünning, VP Business Strategy

Wer steckt dahinter?

Johannes Nünning ist VP Business Strategy für Mehrwertdienste bei der Telekom Deutschland GmbH. Im Jahr 2011 initiierte Johannes bei der Telekom das interne Innovationsprogramm UQBATE, das wie ein interner Inkubator aus Ideen von Telekom-Mitarbeitern mit Ihnen als Corporate Entrpreneurs neue Geschäftsfelder aufbaut. In seiner Rolle als Executive in Residence im STARTPLATZ möchte Johannes in einer monatlichen Sprechstunde Feedback und Beratung rund um Geschäftsideen im digitalen Kontext geben. Seine Schwerpunkte liegen bei den Themen Lean Startup, Corporate Entrepreneurship, Business Model Generation und Go-to-Market. Die Open Office Hours finden jeden ersten Dienstag zwischen 14 und 18 Uhr statt. Es bedarf keiner Terminabsprache. Mehr über Johannes Nünning findest du auf seinem LinkedIn-Profil und via Twitter @joe_nue



Kommende Events

  • Wednesday, 20.10.21, 17:00 - 18:30 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Mladen Panov

  • Thursday, 21.10.21, 16:00 - 18:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Remote

  • Friday, 22.10.21, 12:00 - 13:00 Uhr
  • Remote per zoom call,
  • STARTPLATZ

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ