Mitarbeiterinterviews im Startup: So finden Sie die besten Talente - STARTPLATZ

Mitarbeiterinterviews im Startup: So finden Sie die besten Talente

6. September 2023, 11:51 :: Allgemein | HR | Startups

Autor: Gastautor

Startups sind wie auch große Unternehmen auf qualifizierte Mitarbeiter angewiesen. Doch oft scheint es gar nicht so einfach zu sein, Talente zu finden. Dieser Artikel zeigt, wie Mitarbeiterinterviews Startups dabei helfen können, die passenden Mitarbeiter für ihr Unternehmen zu finden.

Welche Schwierigkeiten haben Startups bei der Mitarbeitersuche?

Für viele Startups ist es gar nicht so einfach, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Immerhin stehen sie in Konkurrenz mit großen Firmen, die sie oftmals an Ruf, Bezahlung und Bekanntheit übertreffen. Mitarbeiterinterviews sind somit absolut wichtig, um Talente von sich zu überzeugen.

Startups verfügen oft über begrenzte Mittel. Kein Wunder: Immerhin handelt es sich um ein junges Unternehmen, das erst noch wachsen muss. Deshalb ist jedoch vor allem der Recruiting-Prozess oft sehr mühsam. Schon allein das Schalten einer Stellenanzeige geht mit erheblichem Zeit- und Kostenaufwand einher.

Das sind Gründe, aus denen Startups bei der Mitarbeitersuche in ganz besonderem Maße überzeugen müssen. Doch inwiefern helfen Mitarbeiterinterviews, freie Startup-Jobs zu besetzen?

Was ist ein Mitarbeiterinterview eigentlich und welche Vorteile bringen sie?

Das Wort Interview dürften die meisten kennen. Es handelt sich um eine Befragung, bei der einer Person mehrere Fragen gestellt werden. Diese gibt ihre Antwort darauf. Meist wird mit einem Interview ein bestimmtes Ziel verfolgt. Oftmals handelt es sich lediglich um die Vermittlung von Informationen. Mitarbeiterinterviews haben jedoch ein ganz anderes Ziel.

Bei einem Mitarbeiterinterview werden Mitarbeiter des Startups befragt. Sie können ihre Meinung über ein bestimmtes Thema – also die Arbeit in dem Unternehmen – kundtun. Auf diese Weise kann ganz subtil Werbung für das Startup als Arbeitgeber gemacht werden.

Potenzielle Bewerber erhalten einen ganz spannenden Einblick in das Unternehmen. Mitarbeiterinterviews sind persönlich und schaffen eine Ebene es Vertrauens. So sind Menschen, die das Interview sehen oder lesen, viel eher dazu geneigt, eine Bewerbung zu schicken.

Oftmals spielt das Arbeitsklima für Bewerber eine wichtige Rolle. Durch ein Mitarbeiterinterview kann darauf bereits eine Antwort gegeben werden. Der Bewerber sieht und hört nicht nur, dass das Arbeiten in dem Startup mit Vorteilen verbunden ist. Er kann gleich einen Bezug zu seinen zukünftigen Kollegen aufbauen. Das nimmt einigen Bewerbern die Hemmung.

Was gilt es bei Mitarbeiterinterviews im Startup zu beachten?

Natürlich sollten Startups nicht einfach Mitarbeiter vor die Kamera zerren und ohne Vorbereitung befragen. Es ist auch nicht dienlich, ein schriftliches Interview zu verfassen, bei dem Mitarbeiter gar nicht anwesend sind. Mitarbeiterinterviews bedürfen einer gewissen Vorbereitung.

Sowohl derjenige, der die Fragen stellt, als auch der befragte Mitarbeiter sollten über die Fragen im Vorfeld informiert werden. Nur so ist es möglich, sich passende Antworten zurechtzulegen. Immerhin können spontane Aussagen schnell nach hinten losgehen. Ein schlecht gemachtes Mitarbeiterinterview kann die Chance auf neue Mitarbeiter sogar noch schmälern. Daher ist es absolut wichtig, sich bei der Befragung große Mühe zu geben.

Welche Fragen gestellt werden sollten, kann sehr individuell sein. Auf jeden Fall sollten sie unter anderem das Arbeitsklima und die Tätigkeit behandeln. Alle Informationen, die für einen Bewerber interessant sein könnten, sollten somit in dem Mitarbeiterinterview vorkommen.

Am besten ist es, sich einen Profi ins Boot zu holen, der bei der Durchführung eines Mitarbeiterinterviews hilft. Auf diese Weise vergisst man keine wichtigen Bestandteile und kann eine Befragung durchführen, die dem Recruiting-Prozess dienlich ist und ihn nicht behindert.

Das Mitarbeiterinterview ist fertig – und nun?

Natürlich nützt es nichts, die Mitarbeiter im Startup nur zu befragen. Das Interview muss auch irgendwo veröffentlicht werden. Doch wie macht man das am besten?

Es gibt Webseiten, auf denen verschriftlichte Interviews veröffentlicht werden können. Besonders gut eignet sich aber auch die eigene Unternehmenswebseite. Unter dem Reiter „Über uns“ oder direkt auf der Unterseite, auf der das Startup seine freien Stellen auflistet, hat ein Mitarbeiterinterview Platz.

Besonders gut eignet sich auch Social Media für entsprechende Inhalte. Vor allem dann, wenn das Mitarbeiterinterview in Videoform vorliegt, eignet sich die Veröffentlichung auf LinkedIn, Xing, aber auch auf Instagram. Social Media wird im Recruiting-Prozess immer wichtiger – immerhin hält sich dort ein Großteil der Personen auf.

Fazit

Startups haben es oft schwer, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Deshalb gibt es Mitarbeiterinterviews, mit denen sie als Arbeitgeber werben können. Es gibt einige Dinge bei Mitarbeiterinterviews im Startup zu beachten. Wer jedoch die genannten Tipps und Tricks berücksichtigt, kann sich vielleicht schon bald über qualifizierten Zuwachs freuen. Davon profitiert das Startup in hohem Maße!


Kommende Events

  • Monday, 15.04.24, 11:55 - 13:30 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • AI Interessierte

  • Monday, 15.04.24, 18:00 - 19:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Nils Tschampel und Jannik Rößler

  • Tuesday, 16.04.24, 17:00 - 18:30 Uhr
  • Online, Remote

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ