Stipendiaten im Interview - Sedeo - STARTPLATZ

Stipendiaten im Interview – Sedeo

18. November 2016, 21:56 :: Allgemein

Autor: Olga Rube

Wir versorgen euch mit den neuesten Startups in unserem Haus: Unsere Stipendiaten des Gründerstipendiums Runde #11 im Interview.

Startup Name: Sedeo

Team: Ali Kamalizade, Daniel Asfaha, Don Kassube, Jasper Berkel, Rohit Kakar

Ideenstart: Problembeobachtung im Alltag

Standort: Köln

Die Idee in einem Satz: Sedeo ermöglicht intelligentes Arbeitsplatzmanagement, sodass Hochschuleinrichtungen nicht länger überfüllt sind und Unternehmen agile Arbeitsstrukturen realisieren können.

Ein produktiver Tag startet nicht ohne: Daily Standup und ein Blick auf TechCrunch

Meine drei Hashtags: #Sedeo #Workspace #Reservation

 

  1. Welches spezifische Problem kannst du mit eurer Idee lösen? Gib uns einen Use Case?

Bei Unternehmen liegt die Problematik darin, dass Arbeitsplätze oft für einen großen Zeitraum ungenutzt bleiben. Dies betrifft insbesondere Unternehmen, deren Mitarbeiter viel unterwegs sind oder flexible Arbeitszeiten haben und nicht dauerhaft auf einen festen Arbeitsplatz angewiesen sind. Mit Sedeo hat man das ideale Tool, um Desksharing effizient zu realisieren. Bei dieser Arbeitsstruktur gibt es mehr Mitarbeiter als Arbeitsplätze, wodurch das Büro optimal ausgelastet ist. Dadurch können auf derselben Bürofläche mehr Mitarbeiter untergebracht werden als zuvor, sodass Unternehmen weniger Bürofläche benötigen und Kosten einsparen.

 

  1. Was hast du vor der Gründung beruflich gemacht?

Wir sind alle Studenten der Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln und stehen kurz vor Abschluss unseres Bachelors bzw. am Anfang unseres Masters. Wir haben bereits praktische Erfahrung im Projektmanagement sowie der Softwareentwicklung gesammelt.

 

  1. In welcher Situation kam der Geistesblitz für deine ursprüngliche Idee und dein Impuls, die Idee weiterzuentwickeln?

Wir haben die Schwierigkeit des Findens eines geeigneten Arbeitsplatzes an der Universität zu Köln seit nun fast 3 Jahren miterlebt und beobachtet. Deshalb haben wir uns vorgenommen, dafür eine Lösung zu entwickeln. Im Rahmen eines Projektes ist zudem klargeworden, dass die Thematik des Arbeitsplatzmanagements auch für Unternehmen interessant ist.

 

  1. Mit welchen Herausforderungen warst du als erstes konfrontiert?

Zunächst mussten Jasper und Ich (Don) ein Team mit fähigen Mitstreitern aufbauen. Das ging überraschender Weise schneller als gedacht. Ein weitere Herausforderung war es ein sinnvolles Geschäftsmodell aufzustellen, da wir sowas bisher noch nie gemacht hatten.

 

  1. Wie sehr bzw. in welchen Punkten hat sich dein Konzept von der ersten Idee bis zur Gründung verändert?

Das Konzept hat sich bisher nicht wirklich verändert.

 

  1. Wie sieht dein nächster Meilenstein aus?

Unser nächster Meilenstein ist der Start der Pilotphase mit unserem bis dahin entwickelten Prototypen.

 

  1. Wenn du noch einmal von vorne anfangen könntest, gibt es irgendetwas, was du anders machen würdest?

Bisher noch nicht.

 

  1. Wie bist du auf den STARTPLATZ gekommen?

Wir sind durch Niko und Tim vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität zu Köln auf den Startplatz aufmerksam geworden.

 

  1. Was oder wer hat dir im STARTPLATZ am meisten bei der Umsetzung deiner Idee geholfen?

Wir sind Lorenz und Caro dankbar dafür, dass wir noch nachträglich in das Gründerstipendium aufgenommen wurden. Außerdem möchten wir uns bei Niko und Tim vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität zu Köln für Ihre Unterstützung bedanken. Des Weiteren möchten wir uns bei allen vom Startplatzteam und den anderen Startups für die freundliche Aufnahme bedanken.

 

  1. Wie beurteilst du die Rheinische Startup-Szene und was wünscht du dir noch?

Was uns sehr gefällt ist der Spirit der am Startplatz herrscht. Jeder ist motiviert etwas zu schaffen und an einem Austausch interessiert.

 

  1. Wenn du Startups und Gründern noch einen Tipp geben könntest, was wäre das?

Gebt eurer Idee bzw. eurem Startup eure volle Aufmerksamkeit und stellt ein Team zusammen, dass alle notwendigen Kompetenzen für die Umsetzung hat. Außerdem finden wir es förderlich in einem Umfeld und einer Atmosphäre wie am STARTPLATZ zu arbeiten.

 

Euer Stipendium:

 

  1. Wie bist du auf das STARTPLATZ-Stipendium gekommen?

Niko und Tim vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität zu Köln haben uns auf das Stipendium aufmerksam gemacht.

 

    13. Was sind deine ersten Learnings aus der Zeit als Stipendiat?

Die Statusmeetings zeigen uns wie wir unsere Projektplanung, insbesondere die Iteration der Sprints, strukturieren und wir uns realistische Ziele setzen.

 


Mehr über Sedeo: www.sedeo.net

Wenn auch ihr eine zündende Idee habt, die ihr als Startup umsetzen wollt, bewerbt euch jetzt hier bei uns für das STARTPLATZ Gründerstipendium. Die nächste Runde startet Anfang 2017!



Kommende Events

  • Tuesday, 03.08.21, 12:00 - 13:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Daniel Gatzke

  • Tuesday, 03.08.21, 17:00 - 18:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Mladen Panov

  • Wednesday, 04.08.21, 17:00 - 18:00 Uhr
  • Remote per zoom call,
  • STARTPLATZ Experten

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ