Wir stellen vor: Unser Accelerator-Team Anonybox

1. September 2018, 11:12 :: Accelerator | Allgemein | Community | Interview

Autor: Francis Cotoquintana

Eine Onlineplattform, mit der sich der Endverbraucher alles zu seinem aktuellen Standort liefern lassen kann? Das ist die Gründungsidee von Anonybox. Erfahrt in unserem Interview mit Benny mehr über Anonybox, was sich seit der Gründung getan hat und welche Erfahrungen sie beim STARTPLATZ Accelerator gemacht haben.

 

Startup Name: Anonybox

Teamgröße: 3 Personen 

Team: Benjamin Reichardt, Kadir Bacak, Cenk Kuscu

Ideenstart: Juli 2017

STARTPLATZ Standort: Köln

Die Idee in einem Satz: Anonybox ist das Foodora für den lokalen Einzelhandel, eine Onlineplattform, mit der sich der Endverbraucher alles zu seinem aktuellen Standort liefern lassen kann

Unsere drei Hashtags: #Logistik #SmartCity #ZukunftDesEinzelhandles

Das beste am STARTPLATZ Accelerator: Der Filterkaffee, der immer Literweise da ist


 

Interview

 

Wie kamt ihr auf die Idee?

Die Geschäftsidee hatte Kadir, mein Co-Founder, bereits 2015 als Ergänzung zu den aufkommenden Packstationen. Damals hatten wir die Vision, dass jeder eine Packstation sein konnte, die von allen Kurier- und Express-Dienstleistern beliefert werden sollte. Hier war der Anreiz, dass man von den Empfängern dafür bezahlt wurde, dass man seine Wohnung als „Lagerraum“ zur Verfügung gestellt hat. Daher auch der Name „Anonybox“. Allerdings sahen wir uns mit rechtlichen und technischen Schwierigkeiten konfrontiert, sodass wir die Idee wieder beerdigten und uns an die Herstellung und den Vertrieb eines Getränkes machten. Bis ich 2017 einen Artikel über die Möglichkeiten der aufkommenden Blockchain Technologie las. Ich erzählte Kadir davon und wir dachten uns, dass wir diese neue Technik irgendwie verwenden könnten. In dieser Zeit habe ich sehr viel online bestellt und ich habe mich immer aufgeregt, dass ich nicht spontan bestimmen konnte wohin das Paket geliefert wird und auch nicht einfach zu meinem Standort, sondern immer zu einer festen Adresse. Auch dass es keine funktionierende Möglichkeit zum Live-Tracken der Lieferung gab war sehr nervend. Man konnte nie abschätzen wann die Lieferung ankommen wird. Beim Brainstorming sind wir dann auf die Idee einer Online-Logisikplattform gekommen. Nach einigen Konzeptänderungen, vor allem auf technischer Seite, sind wir jetzt auf dem Weg der City-Logistiker für Smart Citys zu werden.

Welches spezifische Problem könnt ihr mit eurer Idee lösen? Gib uns ein Beispiel.

Man hat sich heute ein par neue Schuhe bestellt und kann es kaum abwarten diese endlich anzuprobieren. Allerdings sitzt man mit seinen Freunden im Park und müsste jetzt nach Hause fahren um das Paket, was man so sehnlichst erwartet, entgegenzunehmen. Oder man ändert über die Anonybox App den Lieferstandort zu seinem Standort. Von dort aus, kann man auch die Retour starten, falls die Schuhe nicht passen.

Mit welchen Herausforderungen wart ihr als erstes konfrontiert?

Wir hatten einfach keinen Plan wie man ein Startup gründet.

Warum habt ihr am STARTPLATZ Accelerator teilgenommen?

Da wir aus Bonn kommen ist Köln als Metropole der nächste Schritt. Auch weil der STARTPLATZ sehr renommiert ist und ich vor allem in der Anfangsphase viel über die Startup Wiki gelernt habe (die ist unglaublich geil, kann ich jedem Entrepreneur empfehlen) wollten wir schon immer mal ein Teil dieser Community sein, um von dem riesigem Netzwerk zu profitieren und sich mit anderen Startups auszutauschen und von ihnen zu lernen. Knowledge is Power!

Was sind eure ersten Learnings aus der Zeit?

Die meisten Leute aus der Startupszene sind keine Techies und man muss sich dementsprechend präsentieren. Also muss man aus seiner Digitalen Techiblase rauskommen! Anfangs hat so gut wie niemand verstanden was wir eigentlich machen.

Wie sieht euer nächster Meilenstein aus?

Pilotkundenakquise und der Launch.

Was habt ihr vor eurem Startup gemacht?

Kadir und ich haben vor bzw. zwischen Anonybox ein anderes Startup gegründet, welches auf Grund von zu hohem Kapitalbedarf und zu Gunsten von Anonybox erstmal auf Eis gelegt wurde. Davor haben wir unser Abitur gemacht und ein bisschen studiert.

Wie startet ein produktiver Tag für euch?

Mit literweise Kaffee! Bei allen drein!

Welches war euer bester STARTPLATZ Accelerator Moment so weit?

Als wir das erste Mal in den Coworking Bereich gekommen sind und es dort so ruhig war wie in der Bibliothek. Perfekt zum arbeiten!

Was macht ihr um den Feierabend einzuläuten?

Wir sind Entrepreneure, wir haben keinen Feierabend! Wenn wir doch mal den Kopf frei bekommen wollen, treffen wir uns mit Freunden, gehen spazieren oder trinken ein leckeres Kölsch.

Erzählt uns etwas, das nur wenige Leute über euch wissen.

Nein! Dann wissen es ja nicht mehr nur wenige :P

 


Ihr habt auch eine Business Idee, mit der ihr richtig durchstarten wollt? Startups mit skalierbaren Geschäftsmodellen können sich für den Accelerator bewerben. Die nächste Runde startet im Januar 2019. Hier findest du alle Infos zum STARTPLATZ Accelerator und das Bewerbungsformular.

 



Kommende Events

  • Saturday, 20.10.18, 10:00 - 18:00 Uhr
  • STARTPLATZ Düsseldorf GmbH, Speditionstraße 15a, 40221 Düsseldorf
  • Carsten Rütz

  • Monday, 22.10.18, 09:00 - 17:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

  • Tuesday, 23.10.18, 17:00 - 20:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • André Hintz

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ