Wir stellen vor: Unser Accelerator-Team SimpleRnD

10. August 2018, 17:29 :: Accelerator | Allgemein | Community | Interview

Autor: Francis Cotoquintana

In diesem Interview mit Dominik erfahrt ihr mehr über SimpleRnD, wie die Idee entstand, Herausforderungen mit denen sie konfrontiert wurden, ihre ersten Learnings im STARTPLATZ Accelerator sowie die Pläne für die kommenden Monate. Zudem erzählt uns Dominik ein wenig mehr über das Team von SimpleRnD.

 

Startup Name: SimpleRnD

Teamgröße: 2 Personen

Team: Dominik Fisch, Mehmet Karakus

Ideenstart: Juni

Standort: STARTPLATZ Düsseldorf 

Die Idee in einem Satz: Als SimpleRnD bieten wir auf unserer Plattform visualisierte Berichte von Forschungspapieren an, mit denen Unternehmen und Studenten/wissenschaftliche Mitarbeiter kostbare Zeit sparen können

Unsere drei Hashtags: #EduTech #ResearchAndDevelopment #KeepItSimple

Das beste am STARTPLATZ Accelerator: Netzwerk, Lernkurve, Unterstützung vom Accelerator und unter den Teams


 

Interview

 

Wie kamt ihr auf die Idee?

Ich befinde mich gerade auf der Zielgeraden meines BWL-Studiums und muss jetzt meine abschließenden Arbeiten schreiben. Schon bei früheren Haus- und Seminararbeiten war es immer ein riesiger Zeitfaktor, mich erstmal durch die vielen verschiedenen Paper und Bücher zu arbeiten – das müsste doch schneller gehen. Dann weiß man direkt, welche Texte hilfreich und welche weniger hilfreich für die eigene Arbeit sind. Eine ähnliche Herausforderung sah Mehmet während seiner Zeit als langjähriger Consultant Manager, während der er in den ersten Jahren für die Marktforschungsberichte unserer Kunden Forschungspapiere verständlich und visualisiert aufgearbeitet hat.

Welches spezifische Problem könnt ihr mit eurer Idee lösen? Gib uns ein Beispiel.

Studierende müssen für Ihre Haus-, Bachelor- und Masterarbeiten viele Paper, Bücher und Berichte lesen, um einen umfassenden Überblick über das eigene Themengebiet zu bekommen. Dies ist mit einem riesigen Zeitfaktor verbunden, erstmal passende von unpassender Lektüre zu unterscheiden. Unternehmen stehen vor der Herausforderung, die nach akademischen Richtlinien geschriebenen Inhalte zu lesen, zu verstehen und aufzuarbeiten. Der Bericht wird dann z.B. als Entscheidungsvorlage für das Management/den Kunden verwendet, oder um eigene Forschungsprojekte voranzutreiben. Die Aufarbeitung nimmt eine nicht unwesentliche Dauer ein.

Mit welchen Herausforderungen wart ihr als erstes konfrontiert?

Interviews mit Unternehmen als Startup zu führen, ist nicht einfach. Es fehlt an der Glaubwürdigkeit, da wir noch keine reife Lösung als Plattform anbieten können. Daher haben wir uns entschieden, als ersten Markt die Studenten und wissenschaftlichen Mitarbeiter zu fokussieren.

Warum habt ihr am STARTPLATZ Accelerator teilgenommen?

Das Angebot des Accelerators vom STARTPLATZ kann dich wirklich weiterbringen. Und wer nicht wagt sich zu bewerben, der wird auch niemals davon profitieren können. Außerdem ist die STARTPLATZ-Community einfach der Hammer!

Was sind eure ersten Learnings aus der Zeit?

In der ersten Phase ist noch alles sehr volatil, da mit jedem Interview neue Erkenntnisse gewonnen werden und sich damit die Idee ändert.

Wie sieht euer nächster Meilenstein aus?

Wir experimentieren, indem wir erste Forschungspapiere verständlich aufbereiten und per Facebook-Sales Funnel Feedback einholen (vertreiben). Mit den gewonnenen Learnings wollen wir die Aufbereitung der Berichte optimieren und herausfinden, welche Zielgruppen das größte Interesse an unserer Lösung haben.

Was habt ihr vor eurem Startup gemacht?

Ich studiere derzeit an der Uni in Köln BWL und Mehmet war zuletzt als Consulting Manager für eine internationale Unternehmensberatung tätig.

Wie startet ein produktiver Tag für euch?

Für mich früh aufstehen, Sport am Morgen, ein Kapitel im aktuellen Buch lesen und der Tag kann starten und für Mehmet mit einem Kaffee in der Hand kurz auf der Fußgängerbrücke am Hyatt die Aussicht genießen.

Welches war euer bester STARTPLATZ Accelerator Moment so weit?

Auch wenn man vielleicht denkt, ,Das habe ich noch nie gemacht´ oder ,Wie soll das denn Bitteschön gehen?´ findet man immer eine Lösung. Unsere Lernkurve steigt immer weiter an. Und positives Feedback zu unseren Ergebnissen, bspw. der Landing Page, beflügeln umso mehr.

Was macht ihr um den Feierabend einzuläuten?

Kommt darauf an, wann wir das Gebäude verlassen. Ein Feierabend-Bier ist aber nie verkehrt.

Erzählt uns etwas, das nur wenige Leute über euch wissen.

Als Düsseldorfer ist Mehmet gern in Köln und als Kölner bin ich gern in Düsseldorf. – OK, wir kommen beide ursprünglich aus dem schönen Westfalen ;-)

 

 


Ihr habt auch eine Business Idee, mit der ihr richtig durchstarten wollt? Startups mit skalierbaren Geschäftsmodellen können sich für den Accelerator bewerben. Die nächste Runde startet im Januar 2019. Hier findest du alle Infos zum STARTPLATZ Accelerator und das Bewerbungsformular.



Kommende Events

  • Tuesday, 18.12.18, 18:30 - 22:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

  • Thursday, 20.12.18, 18:00 - 23:59 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

  • Thursday, 10.01.19, 09:30 - 17:30 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Sabine Herr

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ