STARTPLATZ-Stipendiat wurde zum Google Launchpad eingeladen - STARTPLATZ

STARTPLATZ-Stipendiat wurde zum Google Launchpad eingeladen

24. September 2014, 07:47 :: Allgemein

Autor: Matthias Gräf

Nächste Woche startet in Berlin das erste Google Launchpad – Ein Event für Startups in der Seed-Phase. Eine Woche lang werden verschiedene Tech-Startups von Experten begleitet. Am letzten Tag haben die ausgewählten Startups die Möglichkeit vor den VCs und Investoren zu pitchen. Vom STARTPLATZ ist Nicolas Hefti mit Appizy dabei.

#RPitch und das STARTPLATZ-Stipendium

Nicolas hat im April am Rheinland-Pitch teilgenommen und sich im Juni für das STARTPLATZ Stipendium beworben. Seitdem arbeitet er hier im STARTPLATZ und wird Ende Oktober in Berlin das einwöchige Intensivtraining vom Google Launchpad durchlaufen.

„Ich wurde vor ein paar Wochen von Google kontaktiert. Als ich die E-Mail gesehen habe, dachte ich: ‚Das muss ein Scherz sein…‘“, erklärt Nicolas. „Aber dann stellte ich fest, dass es ernst gemeint ist. Ich habe lange überlegt, wie Google auf mich aufmerksam geworden ist und ich glaube es kommt durch den STARTPLATZ.“

STARTPLATZ hat schon im April über Appizy berichtet: Damals hat Nicolas den dritten Platz beim Rheinland-Pitch belegt. Im Juli, als Nicolas als Stipendiat in STARTPLATZ eingezogen ist, konnten wir sein Projekt weiter verfolgen.

 

„Ich glaube, sonst hätte Google von meinem Projekt nichts gewusst: STARTPLATZ hat über Appizy mehrmals berichtet und so wurden sie wahrscheinlich auf mich aufmerksam. Das ist ganz cool! Ich bin sehr aufgeregt!“, so Nicolas.

 

Was ist Google Launchpad?

Google Launchpad ist ein exklusives Mentoren-Programm von Google, was in 2012 in Israel ins Leben gerufen wurde. Seitdem wurde das Launchpad weltweit in verschiedenen Städten organisiert. Nächste Woche findet das erste Google Launchpad in Berlin statt.

Das Launchpad ist eine Art Innovations-Bootcamp: In Indien wurde es zum Beispiel als „Startup-Accelerator auf Steroide“ genannt. Am letzten Tag des Events haben die Startups die Möglichkeit vor VCs und Investoren zu pitchen.

Das Ziel des fünftägigen Startup-Events ist den Startups einen richtigen Boost zu geben: Die Startups haben die Möglichkeit intensiv an ihrem Projekt zu arbeiten und es mit externer Hilfe weiterzuentwickeln. Jedem Tag ist ein bestimmtes Thema gewidmet: Unter anderem wird intensiv an User Interface, User Experience, Produktstrategie- und Technologie, Marketing, Business Development und Präsentationen gearbeitet. Zusätzlich bekommen alle Teams eins zu eins Beratung von den Mentoren.

Erfahrungen mit Appizy

Vor einem Jahr hat Nicolas entschieden die Appizy-Plattform zu entwickeln. Appizy ist eine Plattform für Web-Apps: Mit Appizy kann man mit nur ein paar Klicks aus Excel-Tabellen Web-Applikationen zaubern.

Obwohl die Plattform ganz gut funktioniert, hat Nicolas seiner Angabe nach viele Schwierigkeiten beim Gründen unterschätzt: Wie auch viele andere Techies vor ihm, hat er zum Beispiel die Bereiche Marketing und Networking vernachlässigt. Am meistens bedauert er aber die Plattform alleine entwickelt zu haben.

 

„Ein Team ist wohl das Wichtigste! Du musst dich mit Menschen umgeben“, sagt der junge Gründer. „Alleine ein Startup zu machen ist keine gute Idee.”

 

Nach Berlin fährt der Gründer nicht alleine: Nach der Einladung von Google hat Nicolas angefangen ein eigenes Team aufzubauen.

Das STARTPLATZ-Team wünscht Nicolas viel Glück für die nächste Woche!



Kommende Events

  • Friday, 30.07.21, 12:00 - 13:00 Uhr
  • Remote per zoom call,
  • STARTPLATZ

  • Tuesday, 03.08.21, 12:00 - 13:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Daniel Gatzke

  • Tuesday, 03.08.21, 17:00 - 18:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln
  • Mladen Panov

Neueste Beiträge

Latest tweets

STARTPLATZ