FinTech

Der Begriff ‘FinTech’ ist heutzutage in aller Munde. Jedoch haben die wenigsten ein tieferes Verständnis davon, was dieser Begriff genau beinhaltet bedeutet.

Financial Technologies oder kurz ‘FinTech’, sind im Finanzsektor genutzte Technologien. In der Regel werden diese Technologien von Finanzinstituten im Back-End Bereich, also im Hintergrund der eigentlichen Interaktion mit dem Kunden genutzt.

Doch die Zeiten haben sich geändert. ‘FinTech’ ist heutzutage an einem Punkt angekommen, an dem die Technologie den Finanzsektor revolutioniert, durch Innovationen im Bereich Mobile Payments, Money Transfers, Fundraising, Asset Management. Hierbei herrscht mittlerweile ein reger Wettbewerb zwischen Banken und den ‘FinTech’ Unternehmen.

Im Jahr 2015 veröffentlichte Accenture einen Report, nachdem der Wert der ‘FinTech’ Branche weltweit von 928 Millionen im Jahr 2008, auf mehr als 12 Milliarden bis Anfang 2015 gestiegen war.

Ein Vorteil von ‘FinTech’ im Gegensatz zu herkömmlichen Banken ist die Zielgruppe. Die sog. Millenials, Generationen zwischen den frühen 80ern bis zu den späten 90ern, bevorzugen mobile und schnellere Abwicklungsmöglichkeiten in Finanzangelegenheiten. Dies bringt einen großen Vorteil, den ‘FinTech’ Unternehmen früh erkannt haben.

 

Ausprägungen

Aber inwiefern hat ‘FinTech’ Einfluss auf mein Startup?  FinTechs machen es für junge Unternehmer nicht nur einfach an Kapital zu gelangen, sondern auch weltweit zu agieren. Dies wird durch die Revolutionierung der vier Standpunkte des herkömmlichen Bankings geschaffen. Diese bestehen aus Zahlungen, Überweisungen, Sparen und Investieren. Zusätzlich integriert ‘Fin-Tech’ neue Bereiche wie Crowdfunding und Big Data, welches den internationalen Aspekt fördert.

Durch ‘FinTech’ ist es leichter geworden, Zahlungen aus aller Welt zu erhalten, dank Plattform-Services wie Paypal oder Square. Der Vorteil dieser Finanzplattform ist die Möglichkeit des uneingeschränkten Volumens an Transaktionen und der somit gebotene Freiraum für den Nutzer.  So ist es nicht nur für Privatnutzer attraktiv, sondern auch für wachsende Unternehmen.

International Geld versenden ist durch die Entwicklung der ‘FinTech’ Branche besonders erleichtert worden. Währungswechsel übernehmen die Plattformen schon für kleines Geld. Für größere Beträge bietet z.B. TransferWise Konditionen, die bis zu 90% günstiger sind als normale Banküberweisungen mit Währungswechsel.

Sparen. Mit Firmen wie dem Online-MarktplatzSavedo erhalten Anleger bessere Konditionen, um höhere Zinsen auf ihr Festgeld zu gewinnen. Dieser Prozess wird über die Website abgewickelt, auf der Festgeldkonten im In- und Ausland verglichen werden, um die passende Bank zu finden. Sicherheit für das Anlegen im Ausland ist hier gesetzlich durch Finanzminister Wolfgang Schäuble gewährt, wobei Einlagen bis 100.000 Euro innerhalb der EU geschützt sind. Savedo wird hierbei von den ausländischen Banken vergütet. Auf 10.000 Euro lassen sich hierbei im Vergleich zu deutschen Banken zwischen 130 bis 160 Euro mehr Ertrag pro Jahr erzielen.

Investieren. Auf Plattformen wie Wikifolio, Ayondo oder eToro können unerfahrene Anleger erfolgreicheren Anlegern folgen, indem sie Depots nachbauen oder kopieren. Dieses Phänomen ist auch als ‘Social Trading’ bekannt und entspricht dem Äquivalent eines klassischen Aktienfonds. Je mehr Follower ein Manager hat, desto höher ist die Kommission. Die Websites finanzieren sich über Transaktionsgebühren. Viele weitere Websites bieten die Möglichkeit, passgenaue Investitionen zu den Konditionen der Investoren anzubieten.

Crowdfunding ist in der Unternehmer- und vor allem in der Gründerwelt ein wichtiger Teil Bestandteil geworden, um in kurzer Zeit an Investitionskapital zu gelangen. Beim Crowdfunding wird eine Online-Kampagne in Form von einem Video erstellt, in der man um die Unterstützung seines Kapitalbedarfs wirbt. Beispiele für Plattformen sind hier startNext und Companisto, wobei es sich bei Companisto um eine Crowdinvesting Plattform handelt. Crowdfunding hat die Kapitalfindung für Unternehmen und Privatpersonen insgesamt revolutioniert und demokratisiert.

 

++Weitere Infos zum Thema Crowdfunding und Crowdinvesting findest du hier++

 

Big Data ist ein weiterer, wichtiger Bestandteil von ‘FinTech’, der sich mit der Auswertung von finanziellen Daten befasst. Dies führt zu Veränderungen in den Bereichen Analyse, Cloud-Services und Datenspeicherung. Beispiele hierfür sind BillGuard, die sich durch die Identifizierung von betrügerischen oder fehlerhaften Kontoauszügen im Bereich Datensicherheit etabliert haben oder Kreditech das sich durch das Sammeln von Daten revolutioniert hat. Algorithmen-basiertes Banking und Big Data-Kreditbewertungen distanzieren sich immer weiter von traditionellen Banken und deren Prozessen.

 

Worauf kommt es an?

Die Lücke zwischen kaputtem Banking und globalen finanziellen Bedürfnissen war wie ein Weckruf für die ‘Fin-Tech’ Branche, wie der CEO des finnischen ‘FinTech’ Startups Holvi Johan Lorenzen feststellte.

FinTech Unternehmen haben es geschafft,Vorreiter der Weiterentwicklung und Verbesserung von Finanz-Tools zu sein, die zuvor in der Hand von Banken waren. „Banken sind nicht besonders gut darin, kundenfreundliche Produkte zu schaffen […] Wir glauben an eine Zukunft, in der Geld digital ist.“ Wie es der Mitgründer von Transferwise Tafte Hinrikus beschreibt.
‘FinTech’ hat aber nicht nur Einfluss auf Unternehmen, sondern auch auf deren Verbraucher und Kunden. Auf der einen Seite erwarten heutzutage überall mobilen Zugriff auf ihre Daten zu haben. Gleichzeitig besteht aber auch den der Bedarf, gewisse Änderungen vorzunehmen. Auf der anderen Seite, erwarten mittlerweile von Beginn an qualitativ hohen Service, egal ob er von einem jungen Startup oder einem Großkonzern bereitgestellt wird. Auch die Form der Bereitstellung der Leistung der Unternehmen, wie z.B. durch mobile Integration der Service-Leistungen per App oder  Browser sowie das Bezahlen per Kreditkarte wird in ihrer Vielfalt vorausgesetzt.

Die ‘FinTech’ Branche wird mit hoher Wahrscheinlichkeit zukünftig weiter wachsen, da die Produkte und Technologien sich nicht nur auf den Finanzmarkt beschränken, sondern für Unternehmen aus den verschiedensten Branchen relevant sind. Zurzeit befindet sich ‘FinTech’ noch immer in der Anfangsphase. Die bisherigen Signale sind jedoch nicht zu ignorieren. Unternehmen müssen heutzutage sicherstellen, dass sie bahnbrechende Technologien, die sie betreffen können, nicht verpassen.

 

Suchbegriff: konferenz

  • Tuesday, 20.11.18, 09:00 - 17:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

  • Thursday, 29.11.18, 09:00 - 18:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

  • Thursday, 17.01.19, 09:00 - 17:00 Uhr
  • STARTPLATZ, Im Mediapark 5, 50670 Köln

Suchbegriff: fintech


Startup Wiki

 

Neueste Beiträge